VG-Wort Pixel

"Star Wars" im Polarmeer Russland plant gigantischen Nuklear-Eisbrecher

Russland plant den Bau neuer, nuklear angetriebener Eisbrecher, die größer und kräftiger sind, als alle bisherigen Schiffe dieser Klasse. Was nach Star-Wars-Raumschiff aussieht, trägt den Namen Lider und soll bis zu 4,5 Meter dickes Eis durchbrechen. Mit Hilfe des 110 Megawatt starken Motors wird das Schiff 50 Meter breite Schneisen in das Eis brechen. Das 205 Meter Lange Schiff ist für das Jahr 2024 geplant. So lange müssen die Russen allerdings nicht auf neue Eisbrecher warten. Die Arktika lief 2016 in St. Petersburg vom Stapel. Zwei weitere ebenfalls nuklear betriebene Eisbrecher werden derzeit gebaut. Dass Russland in Eisbrecher investiert, liegt vor allem am Klimawandel. Weniger Eis, größere Eisbrecher: Die Nordost und die Nordwestpassage bleiben immer länger befahrbar. Möglicherweise öffnet sich schon bald eine Route direkt über den Nordpol. Die Strecken sind deutlich kürzer als der traditionelle Weg durch den Sueskanal.
Mehr
Der russische Staatskonzern Rosatom will den größten nuklear-betriebenen Eisbrecher der Welt bauen. Der futuristische Ozeanriese soll bis 2024 fertiggestellt sein und bis zu 4,5 Meter dickes Eis durchbrechen.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker