HOME

Wieder Hacker-Angriff auf Stars: Nacktfotos von Kim Kardashian geleakt

Hacker haben erneut Nacktfotos von Promis erbeutet. Unter den Opfern ist auch Kim Kardashian. Die Fotos wurden hochgeladen, aber sehr schnell wieder enfernt.

Zum zweiten Mal binnen weniger Wochen hat es laut Medienberichten Hacker-Angriffe auf Fotos von Prominenten gegeben: Wie die US-Website TMZ berichtete, kursierten am Samstag unter anderem Nacktbilder von TV-Star Kim Kardashian in Internet-Netzwerken.

Bei den Bildern handelt es sich im Selfies vom Kardashian. Sie ist darauf unbekleidet in einem Badezimmer zu sehen. Da sie keinen Ehering trägt, wird vermutet, dass die Bilder älter sind. Hochgeladen wurden sie auf 4chan und Reddit, beide Seiten entfernten die Einträge jedoch umgehend.

Auch von der Schauspielerin Vanessa Hudgens und von Fußballspielerin Hope Solo seien kurzzeitig Nacktbilder im Internet zu sehen gewesen, bevor sie entfernt worden seien.

Laut der Website BuzzFeed wurden zudem persönliche Videos und Fotos aus dem Besitz der Schauspielerinnen Aubrey Plaza, Mary-Kate Olsen, Hayden Panettiere und Leelee Sobieski gepostet. Zudem habe es im Internet bislang unbekannte Bilder der Schauspielerin Jennifer Lawrence zu sehen gegeben.

Lawrence, Panetierre und Solo gehörten auch zu den Opfern des Hacker-Angriffs von Anfang September, bei dem dutzende Nacktfotos von Stars aus dem Apple-Onlinespeicherdienst iCloud gefischt und ins Internet gestellt wurden. Die US-Bundespolizei FBI leitete Ermittlungen ein, das Unternehmen Apple versprach Verbesserungen der Sicherheit der iCloud.

Der Angriff auf Kim Kardashian ist erstaunlich, weil sie ihre Fans regelmäßig freiwllige mit freizügigen Bildern versorgt.

Kra/DPA / DPA
Ich bin Freiberufler und werde diskreditiert!
Ich habe als Freiberufler für eine Firma gearbeitet wo bis zur letzten Minute alles super in Ordnung war. Der nächste Auftrag stand für einen Sonntag und der wurde mir ohne Begründung entzogen ohne Angaben von Gründe und das zwölf Stunden vor Antritt. Nun gut Gespräch mit der Leitung hat ergeben das eine leitende Person ein Statement abgeben hat über die Verkaufs Menge bzw Umsatz. Damit muss ich leben an diesem Tag war nicht los. Habe mich dann bei einer anderen Promotion Agentur beworben und heute ein Gespräch gehabt mit Vorführung meiner Kenntnisse. Bei dieser Präsentation wurde die mir zur Seite gestellte BC während dem Gespräch informiert von Mitarbeitern der anderen Agentur das ich nicht zu gebrauchen wäre und sogar sehr unfreundlich meinen Job verrichten. Aus diesem Grund bin ich dann nicht genommen worden. Als ich Zuhause war habe ich die alte Agentur zur Rede gestellt was das für eine Vorgehensweise wäre dort wurde ich von der Leitung mehr oder weniger kalt gestellt mit den Worten das wäre in der Branche normal man könnte nicht dulden mich dort im Store arbeiten zu lassen das wäre nicht gut für die eigene Mannschaft. Also folgender Problem ergibt sich nun. Da ich in Düsseldorf zuhause bin und dort auch meine Tätigkeit ausübe werde ich in allen Stores nun keine Aufträge mehr erhalten wenn es dieser Agentur gestattet ist ohne ein klärendes Gespräch meinen Ruf zu beschädigen. Bitte um Hilfe da meine LebensGrundlage mir gerade dadurch entzogen wird. Ich glaube es hat etwas damit zutun das ich homosexuelle bin und einer Dame das nicht passt.