VG-Wort Pixel

J. Peirano: Der geheime Code der Liebe Nach einem wundervollen ersten Treffen tauchte er ab. Warum? Und was soll ich machen?

Nach dem Date, warten viele auf die Rückmeldung (Symbolbild)
Nach dem Date, warten viele auf die Rückmeldung (Symbolbild)
© SIphotography / Getty Images
Obwohl das erste Date in vielerlei Hinsicht sehr schön war, wartet Celina seitdem vergebens auf eine Rückmeldung. Woran könnte es liegen?

Liebe Frau Peirano,

ich (weiblich, 25) bin seit zwei Jahren Single und seit ein paar Monaten wieder auf Partnersuche. Ich habe jetzt einen Mann (Philipp) kennen gelernt, der seit langem der Erste ist, der mir wirklich gefiel. Wir haben uns geschrieben und dann verabredet.

Unser erstes Date ist jetzt zwei Wochen her und es war wirklich wunderschön. Wir hatten vom ersten Moment an ein Gefühl der Vertrautheit, konnten über vieles reden und hatten auch wirklich Spaß. Wir waren spazieren, eine Kleinigkeit essen und saßen dann noch lange am Fluss. Wir haben uns zum Abschied umarmt und uns gesagt, wie schön das Treffen war und dass wir uns auf jeden Fall schnell wieder sehen wollen.

Ich war richtig glücklich danach. Doch dann hat er sich einfach nicht gemeldet. Ich habe ihm nach zwei Tagen einmal geschrieben, wie es ihm geht, doch er hat nicht darauf geantwortet. Ich sehe aber an den grünen Häkchen auf Whatsapp, dass er es gelesen hat.

Wie kann das sein? Habe ich etwas falsch gemacht? Stimmt mit ihm etwas nicht?

Und was soll ich jetzt machen? Ich finde es schwer, es einfach so abzuhaken, ohne heraus zu finden, was los ist. Aber ich möchte ihm auch nicht noch einmal schreiben, wenn von ihm nichts kommt.

Das deprimiert mich wirklich, dass dieses schöne Treffen in einer solchen Enttäuschung endet.

Viele Grüße,

Celina L.

Liebe Celina L,

es kann einen wirklich deprimieren und zermürben, wenn man beim Kennenlernen solche unschönen Erfahrungen macht! Sie haben lange nach einem passenden Partner gesucht, Vertrauen und Zeit investiert und sich bei dem Treffen auch ein Stück weit geöffnet und eingelassen.

Philipp hat Ihnen dann auch signalisiert, dass er an einem weiteren Treffen interessiert ist - und ohne Ihnen einen Grund zu nennen, verschwindet er von der Bildfläche und meldet sich nicht mehr.

Jetzt können Sie sich den Kopf zermartern, ob bei ihm etwas Außergewöhnliches passiert ist (z.B. ein Unfall, ein familiäres Problem) oder ob er einfach kein Interesse daran hat, Sie wieder zu sehen. Und wenn es Letzteres ist, wissen Sie immer noch nicht, ob Sie etwas falsch gemacht haben oder ob auf seiner Seite etwas nicht stimmt. Es könnte sein, dass er noch in einer anderen Beziehung ist und nicht bereit für eine neue Frau. Möglicherweise hat er eine Bindungsstörung und es macht ihm Angst, sich einzulassen, weil er das mit früheren Verletzungen verbindet. Oder er ist einfach ein unzuverlässiger Mensch, der in den Tag hinein lebt und sich nicht wirklich darum kümmert, wie es anderen damit geht.

Sie werden wahrscheinlich keine Antwort auf diese Frage bekommen, und es ist sehr verständlich, dass Sie das irritiert. Es ist einfach eine Geschichte ohne ein passendes Ende und das mögen wir Menschen nicht gern.

Wichtig ist, dass Sie für sich ein Ende finden. Und es hört sich so an, als wenn Sie jemand sind, dem Verbindlichkeit wichtig ist. Sonst wären Sie jetzt nicht so irritiert. Dann handeln Sie doch so verbindlich, wie es Ihnen entspricht! Sie könnten sich noch einmal bei Philipp melden, um ihm mitzuteilen, wie Sie sich mit seinem Verhalten gefühlt haben und dass jemand, der sich so verhält, für Sie als Partner nicht in Frage kommt.

Eine Nachricht könnte zum Beispiel so aussehen: Hallo Philipp, ich bin doch sehr irritiert, dass du nach unserem schönen Treffen ohne ein Wort der Erklärung abgetaucht bist und auch meine Nachricht ignoriert hast. Ich suche einen verbindlichen Partner, der achtsam mit anderen Menschen umgeht. Insofern passt es dann einfach nicht mit uns. Alles Gute, Celina

Wichtig ist bei dieser Nachricht die Intention, mit der Sie sie schreiben. Es geht NICHT in erster Linie darum, Philipp auf sein Verhalten aufmerksam zu machen, eine Entschuldigung oder Erklärung von ihm zu bekommen oder wieder in Kontakt mit ihm zu treten. Es geht - aus meiner Sicht - darum, dass Sie sich behaupten und SICH SELBST zeigen, wie Sie gerne behandelt werden möchten und dass man Sie nicht einfach kommentarlos fallen lassen kann. Das würde Ihr Selbstwertgefühl erhöhen, wenn Sie die Grenze für sich selbst ziehen und den Kontakt abbrechen, weil er Ihren Erwartungen von einem respektvollen Umgang nicht genügt.

Das würde Sie auch in Zukunft schützen, wenn Sie bei einer Begegnung gleich klarstellen, dass Respekt und Aufrichtigkeit Ihnen wichtig sind. Ob der Mann sich dann daran hält oder nicht, ist natürlich seine Sache, aber Sie haben Ihre Seite klar formuliert.

Falls Philipp sich aufgrund der Nachricht noch einmal bei Ihnen melden sollte, würde ich Ihnen empfehlen, die Erklärung mit Vorsicht aufzunehmen. Zeit für eine Nachricht sollte eigentlich immer sein, selbst wenn er in seiner Familie einen Notfall erlebt hätte. Eine Nachricht hätte bewiesen, dass er vertrauenswürdig ist und respektvoll kommuniziert, weil er sich ja vorstellen kann, wie sehr Sie nach diesem schönen Treffen auf eine Fortsetzung warten.

Sie sollten sich da nichts vormachen lassen, denn oft wiederholen sich die Muster. Wenn er eine Bindungsstörung hat, war er möglicherweise nach dem ersten schönen Treffen von seinen Gefühlen und Ihren Erwartungen verängstigt. Wenn Sie den Kontakt abbrechen, reizt ihn das möglicherweise, wieder einen Schritt auf Sie zuzugehen. Und genau dieses Muster würde sich endlos wiederholen.

Seien Sie also vorsichtig, aber geben Sie ihm eine Chance, falls er eine wirklich plausible Erklärung bringt. Und nur dann, ansonsten geraten Sie in die Falle.

Herzliche Grüße,

Julia Peirano


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker