VG-Wort Pixel

Indien Mann baut seiner Frau eine Mini-Version des Taj Mahal – aus Liebe

Das Taj Mahal – das Original in Indien
Das Taj Mahal – das Original in Indien
© ARKADIJ SCHELL / Picture Alliance
Das Taj Mahal ist ein Monument der Liebe – und deshalb errichtete ein indischer Geschäftsmann eine Mini-Version des Prachtbaus als Wohnhaus für seine Frau. Drei Jahre brauchte er dafür.

Es ist eines der berühmtesten Monumente der Welt: Das Taj Mahal in Indien. Das beeindruckende Gebäude aus dem 17. Jahrhundert zieht, wenn nicht gerade eine Pandemie die Welt beherrscht, bis zu 70.000 Besucher am Tag an. Auch viele Prominente wie etwa Prinzessin Diana oder Donald Trump besuchten es in der Vergangenheit. Wegen seiner Schönheit wurde der Bau bereits an verschiedenen Orten auf der Welt kopiert. Die wohl liebevollste Version errichtete nun aber ein Mann in der indischen Provinz Madhya Pradesh.

Der 52-jährige Anand Prakash Chouksey sparte rund 20 Millionen Rupien (etwa 220.000 Euro) an, um seiner Frau ein neues Haus zu bauen. Und zwar eines, das wie eine Mini-Version des Taj Mahals aussieht. "Es war ein Geschenk für meine Frau, sollte aber auch meine Heimatstadt und die Bewohner erfreuen", sagte der Erbauer dem britischen Nachrichtensender BBC. Das Gebäude sei schon ein echter Besuchermagnet geworden, berichtet Choukdey. "Viele Leute haben angefangen, ihre Hochzeitsfotos hier zu machen. Ich habe nichts dagegen, weil wir hier eine gute Nachbarschaft pflegen. Man kennt sich hier gegenseitig, jeder kann vorbeikommen."

Das echte Taj Mahal ist dreimal so groß

Innen ist das Haus ebenso luxuriös, wie sein Äußeres verspricht: Viel Marmor, Säulen und aufwändige Dekorationen. Es gibt eine Bibliothek und ein Meditationszimmer. Um das Traumhaus für seine Frau zu errichten, brauchte der Geschäftsmann drei Jahre, zudem musste er mehrmals zum echten Taj Mahal reisen, um Details nachzuprüfen. Seine Frau weiß die Mühe zu schätzen – sie ist überaus glücklich über dieses ganz besondere neue Haus.

"Dieses Haus ist für mich ein Symbol der Liebe", sagt Anand Prakash Chouksey. Eines, das seine Frau glücklicherweise noch zu Lebzeiten wertschätzen kann – das Original, das etwa dreimal so groß ist wie die Kopie in Madhya Pradesh, wurde schließlich als Mausoleum für die geliebte Frau des Großmoguls Shah Jahan errichtet. Mumtaz Mahal war bei der Geburt ihres 14. Kindes gestorben. Mit dem prächtigen Bauwerk wollte der Herrscher die Erinnerung an sie für immer am Leben erhalten – und das ist ihm gelungen.

Quelle: BBC

wt

Mehr zum Thema

Newsticker