HOME

"Sonntagsbraten" Nummer 10: Frischkäse-Nudeln und hinterher Blaubeerquark

In Teil 10 des "Sonntagsbraten" gibt es leckere Möhren-Frischkäse-Nudeln, zum Nachtisch Blaubeer-Mascarpone-Quark. Die Nudeln werden herzhaft zubereitet, das Dessert ist natürlich süß.

Hauptspeise: Möhren-Frischkäse-Nudeln

Nudeln mit Gemüse und Frischkäse kann man getrost zu den Klassikern der Familienküche zählen: Die milde Frischkäse-Sauce mag jedes Kind, und das Gericht ist ruckzuck zubereitet. Zudem lässt es sich immer wieder durch verschiedene Nudel- und Gemüsesorten variieren. Wir zeigen es mit Möhren und Vollkorn-Hörnchennudeln.

Nachspeise: Blaubeerquark

Es gibt wieder frische Blaubeeren! Grund genug, damit ein himmlisches Dessert zuzubereiten: Mascarpone-Quark mit Amarettini-Bröseln, Karamellsirup, Schokoverzierung – und natürlich Blaubeeren. Der Nachtisch ist schnell zubereitet und bei Kindern und Erwachsenen gleichermaßen heiß begehrt.

Die Sonntagsbraten-Rezepte kommen aus der umfangreichen Rezeptsammlung von essen & trinken

Einkaufsliste für Hauptspeise und Nachtisch

Möhren-Frischkäse-Nudeln für 4 Personen
Die Zutaten in der Reihenfolge ihrer Verwendung

1 Zwiebel
300 g Möhren
0,5 Bund glatte Petersilie
1 EL Butter
1 TL mildes Currypulver
Salz
200 g Vollkorn-Hörnchennudeln
100 g Frischkäse
150 ml Milch
Pfeffer

Zubereitungszeit: 30 min

Blaubeerquark für 4 Personen
Die Zutaten in der Reihenfolge ihrer Verwendung

150 g Blaubeeren
100 g Amarettini
1 Pk. Mascarpone (250 g)
250 g cremiger Magerquark
1 Pk. Vanillezucker
1 EL Zucker
3-4 EL Karamellsirup
Verzierung (zum Beispiel Schokolinsen)

Zubereitungszeit: 25 min

Zubereitung der Hauptspeise: Möhren-Frischkäse-Nudeln

1.Die Zwiebel fein würfeln. Möhren putzen, schälen und in 3 cm lange Stifte schneiden. Petersilie grob hacken.

2.

Butter in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebel 2 Minuten dünsten. Möhren, Curry und 1 Prise Salz zugeben und 5 Minuten bei mittlerer Hitze mitdünsten.

3.

Inzwischen die Nudeln in reichlich kochendem Salzwasser nach Packungsanweisung garen. Petersilie, Frischkäse und Milch zu den Möhren geben, gleichmäßig verrühren und aufkochen. Sauce mit Salz und Pfeffer würzen. Nudeln abgießen und mit der Sauce mischen.

Zubereitung des Blaubeerquarks

1. Blaubeeren waschen, abtrocknen und beiseite stellen. Amarettini in eine mittelgroße Schüssel mit flachem Boden fein zerbröseln und gleichmäßig verteilen. In einer Rührschüssel Mascarpone, Quark, Zucker und Vanillezucker mit dem Handmixer zu einer Masse verrühren.

2.

Auf die zerbröselten Amarettini gleichmäßig 3-4 EL Karamellsirup geben. Danach die Blaubeeren gleichmäßig verteilen und als dritte Schicht die Quarkmasse dazugeben. Den Quark glattstreichen und mit Schokolinsen, Dekorblättern oder Mokkabohnen verzieren.

Wer macht was? Die Sonntagsbraten-Aufgabenverteilung!

1. Einkaufen
Schon mit dem Einkaufen fängt die Vorbereitung an: Entweder gehen alle gemeinsam, oder ein Elternteil geht mit den Kindern einkaufen, während der andere Elternteil die Küche für das gemeinsame Kochprojekt vorbereitet, Ordnung schafft und Flächen frei räumt. Auch auf dem Esstisch sollte nichts herumliegen, was nicht der Mahlzeit dient. Beim Einkaufen können die Eltern ihre älteren Kinder mit der Suche nach den Produkten beauftragen. Wer Blumen mag, bringt welche mit. Farbtupfer machen Ihre Sonntagstafel richtig festlich! Falls Sie neue Servietten brauchen: Lassen Sie jedes Familienmitglied einmal ein schönes Muster auswählen!

2. Tisch decken


Sind alle Zutaten im Haus, können Kinder ab drei Jahren bereits dabei helfen, den Tisch zu decken. Achtung: Wenn sie Besteck tragen, müssen sie es nach unten halten und dürfen nicht laufen! Kleine Kinder können Servietten verteilen, größere sogar versuchen, diese auf fantasievolle Art zu falten. Auch eine schöne Kerze oder ein paar Teelichter machen sich gut auf einer Sonntagstafel. Achtung: Jetzt noch nicht anzünden und niemals ohne Aufsicht brennen lassen! Denken sie auch an Gläser und z.B. eine Karaffe mit Wasser.

3. Utensilien herausholen


Eine gute Vorbereitung ist das A und O. Die Eltern sagen an, welche Schüsseln und Geräte erforderlich sind, die Kinder können sie aus den Schränken räumen und bereitstellen.

4. Schürzen anlegen


In der Küche wird geschüttet, gerührt, gekleckert und geschmiert. Damit die Kleidung nichts abbekommt, sollten alle Helfer eine Kochschürze tragen. Wer keine Schürze hat, bindet sich ein Geschirrtuch um oder zieht ein altes T-Shirt über.

5. Blaubeeren und Amarettini vorbereiten


Das ältere Kind sollte die Amarettini zerbröseln, da dies eine gewisse Energie und Ausdauer erfordert. Währenddessen kann das jüngere vorsichtig die Blaubeeren waschen und abtrocknen.

6. Mixen, einschichten und verzieren


In der Zwischenzeit rührt ein Erwachsener die Mascarpone-Quark-Masse an. Anschließend schichten Mama, Papa oder auch ein älteres Kind die Zutaten in die Schüssel. Beim Verzieren kann dann jeder helfen.

7. Gemüse vorbereiten


Schon kleine Kinder ab drei Jahren können mit einem Sparschäler die Möhren schälen. Ältere Kinder können sie anschließend zu Stiften schneiden. Währenddessen kümmern sich die Eltern um die Zwiebel und die Petersilie.

8. Nudeln kochen


Kinder ab elf Jahren oder Erwachsene kochen die Nudeln, denn brodelndes Wasser ist sehr gefährlich.

9. Gemüse anbraten und Sauce anrühren


Auch das Fett in der Pfanne kann spritzen, daher ist auch am Herd Vorsicht geboten. Kinder ab acht Jahren dürfen schon mal die Aufgabe übernehmen, das Gemüse anzubraten und die Sauce anzurühren. Bei Anfängern sollte ein Elternteil dabeistehen.

10. Essen reintragen und guten Appetit wünschen


Besonders schön ist es, wenn sich vor dem Essen alle gegenseitig guten Appetit wünschen und sich für die tolle Hilfe der anderen bedanken.