HOME
TV-Kritik

Neue Doku-Serie auf RTL: Christian Rach sucht das Lieblingsrestaurant und macht sich lächerlich

In sechs Folgen will Christian Rach das Lieblingsrestaurant der Deutschen finden. In verschiedenen Kategorien treten Restaurants gegeneinander an. Was kann die neue Sendung mit dem TV-Koch?

Christian Rach sucht: Deutschlands Lieblingsrestaurant

TV-Koch Christian Rach sucht in sechs Folgen Deutschlands Lieblingsrestaurant

Um eines vorwegzunehmen: Die ersten paar Minuten, also eigentlich die entscheidenden in einer Sendung, waren fast nicht zu ertragen. Denn: Christian Rach singt die Titelmelodie der Sendung "...Wer kocht, was uns schmeckt, bekommt seine Chance und wird mein Lieblingsrestaurant...". Man könnte fast denken, man hätte die Comedy-Sendung Switch reloaded auf ProSieben eingeschaltet oder aber Peter Lustig wäre auferstanden. Aber nein, es ist immer noch RTL. Dort läuft seit dem gestrigen Montag die neue Doku-Serie "Rach sucht: Deutschlands Lieblingsrestaurant".

Nach dem ersten Schreck nahm die Show dann doch noch an Fahrt auf. Denn wie beliebt TV-Koch Christian Rach wirklich ist, kann man an den Bewerbungen der Restaurants sehen: "Ob Pommesbude oder Sternerestaurant, vom Italiener bis zum Thai, Tausende haben sich beworben", heißt es in der Doku-Serie. Wie man nun Lieblingsrestaurant werden kann? Christian Rach hat das richtige Rezept: "ein großes Herz, super Atmosphäre, die Leute müssen wahnsinnig gerne kommen und es muss auch noch schmecken." Übersetzt in echte Kriterien werden die Restaurants nach Qualität der Küche, Ambiente, Freundlichkeit, Flair sowie Preis-Leistung bewertet. Von allen Bewerbern schaffen es nur 13 Restaurants in die nächste Runde.

Christian Rach wählt aus über 10.000 Restaurants aus

In der ersten Folge gibt Christian Rach erst einmal einen Überblick über alle eingesendeten Bewerbungen. Über 10.000 sollen es gewesen sein. In den Kategorien "Italiener", "Deutsche Küche", "Steakhouse" und "Spezial" treten die Restaurants gegeneinander an. Dabei werden sie von Rach persönlich und auch von Undercover-Testern auf die Probe gestellt. In der letzten Folge messen sich die Gewinner aus den vier Kategorien dann gegeneinander. Wer gewinnt, darf sich von da an "Deutschlands Lieblingsrestaurant" oder aber "Christian Rachs Lieblingsrestaurant" nennen, der stellvertretend für Deutschland steht.

Christian Rach singt erneut

In der Auftaktsendung besuchte Christian Rach bereits die aussichtsreichsten Bewerber in Deutschland: einen Italiener, einen Griechen, ein veganes Restaurant, einen Burger-Laden, ein asiatisches Restaurant und viele weitere. Hier den Überblick zu behalten, war eher schwer. Und dann tat Rach es wieder: singen. Ein Gänsehautmoment – und zwar der negativen Art.

Die neue Koch-Serie von Christian Rach unterscheidet sich auf den ersten Blick eher wenig von seinen vorherigen Sendungen (Rach - der Restauranttester oder Rach Undercover), aber nächste Woche treten erst einmal die ausgewählten Restaurants in der Kategorie "Deutsche Küche" an. Erst dann kann ein Urteil gefällt werden, ob "Rach sucht: Deutschlands Lieblingsrestaurant" nur ein Abklatsch seiner vorangegangenen Sendungen ist, oder ob es sich bei der Doku-Serie um ein neues, innovatives Kochshow-Konzept handelt.

Eine in Stücke geschnittene Wurst liegt in einer Currysauce. Daneben Pommes und ein wenig glatte Petersilie