HOME

Fisch: Dosenfutter - ganz edel

Die kleine Stadt Quiberon liegt im Süden der Bretagne, und dort gibt es Besonderes zu sehen: Im Hafen versteigern täglich 200 Sardinenfischer ihre Ware.

Die alteingesessenen Fabriken haben einen Vorteil, sie können verlangen, dass ihnen nur die kleinsten (weniger Fett, mehr Fleisch) und frischesten Sardinen in die Dose kommen.

Am wählerischsten ist die Firma La Quiberonnaise – dort werden die Fische noch nach den Methoden von 1921 verarbeitet, dem Gründungsjahr. Da war es üblich, den Fischen im Öl Muße zur Reife zu lassen. Das Resultat: zartes, saftiges Fleisch, mit einem Dufthauch von Oliven- oder Erdnussöl – für Feinschmecker ein kapitaler Fang.

Preise: Sardinen, pur in Oliven- oder Erdnussöl, 4,30 bis 7,50 Euro je 115-g-Dose, zzgl. Versand

Themen in diesem Artikel