HOME

Rezepte aus Barcelona: Paella – das Nationalgericht Spaniens

Es gibt wohl kaum einen der dieses Reisgericht nicht kennt: Paella. In jeder Region wird sie anders gekocht – auch in Barcelona.

Paella

Das Nationalgericht Spaniens – Paella – gibt es auch in Barcelona

Wer kennt nicht dieses spanische Reisgericht? Wussten Sie aber, dass es seinen Namen der Pfanne verdankt, in der es zubereitet wird? Ursprünglich kommt die Paella aus Valencia und Alicante. Früher gab es Paella am Donnerstag, am Tag, bevor Fisch und Meeresfrüchte wieder frisch eingekauft wurden. Die Paella wird je nach Region immer wieder etwas anders gekocht – so gibt es auch in Barcelona spezielle Zubereitungen. Ich rate davon ab, auf den Ramblas Paella zu essen – es geht besser und günstiger in anderen, weniger frequentierten Straßen der Stadt.

Rezept für Paella de Mariscos (Meeresfrüchte-Paella)

Für 4 – 6 Personen | Zubereitung: 25 Minuten | Koch- und Bratzeit: 40 Minuten

Zutaten:

  • etwa 200 ml Olivenöl
  • 2 Knoblauchzehen, in feine Scheiben geschnitten
  • 2 getrocknete Nyoras (im Feinkosthandel, alternativ 2 g Safran)
  • 1 kleines Glas Weißwein
  • 8 große Gambas
  • 4 große Kaisergranate
  • 1 Zwiebel, fein gehackt
  • 250 g Tintenfisch, fein gewürfelt
  • 40 g Rundkornreis (arroz bomba)
  • 3 mittelgroße Tomaten, gehäutet, entkernt, fein gewürfelt
  • 1,5 l Fischsud
  • 1 rote Paprikaschote, gegrillt, gehäutet und in Segmente geschnitten
  • Salz
  • je 200 g Venusmuscheln und Miesmuscheln, gereinigt

Zubereitung:

Mehr Rezepte aus Barcelona: Barcelona. Die Kultrezepte. Von Stephan Mitsch. Christian Verlag. 272 Seiten. 29,99 Euro.

Mehr Rezepte aus Barcelona: Barcelona. Die Kultrezepte. Von Stephan Mitsch. Christian Verlag. 272 Seiten. 29,99 Euro.

GEMÜSE UND MEERESFRÜCHTE VORBEREITEN

In einer großen Pfanne mit hohem Rand, am besten in einer Paella-Pfanne, in etwas Olivenöl den Knoblauch und die getrockneten Nyoras bei hoher Temperatur goldbraun werden lassen.
Die Chilischoten aus der Pfanne nehmen und auf Küchenpapier gut abtropfen lassen – erkaltet in einem Mörser sehr fein zerstoßen und mit dem Weißwein verrühren, beiseitestellen.
In der Pfanne die Gambas und Kaisergranate im Knoblauchöl bei hoher Temperatur rundum kurz anbraten, aus der Pfanne nehmen und beiseitestellen.
Wieder in etwas Olivenöl die Zwiebel bei mittlerer Temperatur leicht glasig werden lassen, dann die Tintenfischwürfel zugeben und anbraten. Aus der Pfanne nehmen und beiseitestellen.
DEN REIS ZUBEREITEN

Das übrige Olivenöl in die Pfanne geben und den Reis darin bei mittlerer Temperatur 2 Minuten andünsten. Die Tomaten zugeben und 1 l Fischsud sowie die Wein-Mischung angießen. Die Paprikastücke unterheben und abschmecken. Die Temperatur auf hohe Stufe erhöhen und den Reis 5 Minuten im Sud kochen, dann die Temperatur reduzieren und 7 – 8 Minuten weitergaren.
Wird der Reis zu trocken, etwas Fischsud nachgießen, nochmals abschmecken.
DIE PAELLA FERTIGSTELLEN

Die Venusmuscheln in den Reis rühren und die übrigen Meeresfrüchte dekorativ auf dem Reis verteilen. Die Miesmuscheln am Rand der Paella in den Reis drücken und alles abdecken.
Bei mittlerer Hitze 3 – 4 Minuten fertig garen. Idealerweise bäckt der Reis etwas am Pfannenboden an – dieser braune und knusprige socarrat ist fast das Beste! Die Paella vom Herd nehmen und vor dem Servieren abgedeckt 5 Minuten ruhen lassen

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.