HOME

schaltiere: Hummer auf Tagliatelle

In einem großen Topf Salzwasser sprudelnd kochen lassen. Hummer hineingeben, zudecken, einmal aufkochen, herausnehmen.

Für 4 Personen

Salz; 2 Hummer à 650 g; 250 g Fleischtomaten; 6 EL Olivenöl; 150 ml trockener Weißwein (Riesling); 1¼2 l Fischfond (selbst gekocht oder aus dem Glas); 2 Tütchen Safranfäden (à 0,1 g); Pfeffer aus der Mühle; 600 g frische Tagliatelle

In einem großen Topf Salzwasser sprudelnd kochen lassen. Hummer hineingeben, zudecken, einmal aufkochen, herausnehmen.

Die Fleischtomaten häuten, Stielansätze entfernen, vierteln und entkernen, das Fruchtfleisch in Würfel schneiden.

Die Hummer auslösen, das Fleisch mit Frischhaltefolie abdecken.

Die Hummerkarkassen hacken. In einem Topf zwei Esslöffel Olivenöl erhitzen, Hummerschalen darin rundum anrösten.

Mit Weißwein und Fischfond ablöschen, 15 Minuten bei schwacher Hitze köcheln, durch ein feines Sieb gießen und eventuell noch etwas einkochen. Den Safran und restliches Olivenöl hinzufügen.

Das Schwanzfleisch der Hummer in Scheiben schneiden, den Darm entfernen. Die Medaillons und das Scherenfleisch in den kochenden Fond geben, nochmals aufkochen, Tomatenwürfel unterrühren und alles noch etwa zwei Minuten ziehen lassen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Tagliatelle in reichlich kochendes Salzwasser geben, erneut aufkochen, bis sie an die Oberfläche steigen, noch eine Minute ziehen lassen und auf ein Sieb gießen, gut abtropfen lassen.

Die Nudeln auf vorgewärmten Tellern anrichten, das Hummerfleisch mit seinem Fond darauf verteilen.

Tipp:

Etwa unter den Schwänzen vorhandener Corail, die Eier der weiblichen Hummer, ebenfalls auslösen, er kann gegessen werden, gehört aber nicht zum Rezept.

Zubereitungszeit:

1 Stunde

Weinempfehlung:

ein körperreicher trockener Weißer aus Sizilien, wie zum Beispiel Corvo oder Regaleali.

Themen in diesem Artikel