HOME

Kulinarischer Adventskalender: Türchen 18: Haselnuss-Marzipan-Torte – das Weihnachtshighlight

Die Kombination aus verschiedenen Schichten von Haselnuss-Biskuit-Böden, Marzipan, Haselnuss-Sahne und Johannisbeere-Marmelade macht diese Torte zu einem Weihnachtshighlight.

Kulinarischer Adventskalender: Türchen 18: Haselnuss-Marzipan-Torte – das Weihnachtshighlight
Video erneut abspielen
Nächstes Video in 5 Sekunden:
Eine Schale mit Bolognese. Drum herum liegen Nudeln.
Kochen mit Denise
Die beste Bolognese der Welt

Haselnuss-Marzipan-Torte

Die Haselnuss-Marzipan-Torte ist nicht nur eine Leckerei zum Weihnachtsfest. Die Kombination aus verschieden Schichten von Haselnuss-Biskuit-Böden, Marzipan, Haselnuss-Sahne und Johannisbeere-Marmelade macht diese Torte zu einem Weihnachts-Highlight.

Portion                                        12-16 Stücke
Arbeitszeit (ohne Backen)       75 Minuten
Backzeit                                       30 Minuten
Ruhezeit                                       2 Stunden
Schwierigkeitsgrad                    mittel

Zutaten
Biskuit-Böden

  • 100 g Mehl
  • 75 g Speisestärke
  • 6 Eier
  • 100 g gemahlene Haselnüsse
  • 40 g zerlassene Butter
  • 150 g Zucker
  • 1 TL Backpulver

Tortenfüllung

  • 150 g Johannisbeere-Marmelade
  • 300 g Marzipanrohmasse
  • 600 g Schlagsahne, kalt
  • 6 TL Sanapart oder 3 Pck Sahnesteif
  • 75 g gemahlene Haselnüsse

Deko

  • 150 g Marzipan-Rohmasse
  • 100 g Sahne
  • 100 g gehackte Haselnüsse
  • ein paar Haselnüsse

Zubereitung

Zuerst schlagt ihr die Eier mit dem Zucker in einer Küchenmaschine ca. 10- 15 Minuten weißschaumig auf. Währenddessen die gemahlenen Haselnüsse ohne Öl in einer Pfanne kurz anrösten und abkühlen lassen. Eine 24 cm Springform mit Backpapier auskleiden, jedoch nicht einfetten. Alternativ einen Tortenring nur mit Backpapier einschlagen.
Nach dem Aufschlagen der Eier-Zuckermasse siebt ihr das Mehl, die Speisestärke und das Backpulver, um Klümpchen im Biskuit zu vermeiden. Dieses hebt ihr vorsichtig unter die Eier-Zuckermasse, bis keine Mehlnester mehr vorhanden sind. Anschließend die Butter und die gesiebten Haselnüsse hinzugegeben und vorsichtig unterheben.

Den Teig in eure vorbereitete 24 cm Springform oder den Tortenring füllen und verstreichen. Den Boden der Haselnuss-Marzipan-Torte bei 180 °C Ober-/Unterhitze ca. 30 Minuten backen. Mit der Stäbchenprobe kontrolliert ihr den Backfortschritt.
Nach dem Backen den Boden mit einem Spatel bzw. stumpfen Messer aus der Form lösen und auf ein Kuchengitter stürzen. Den Boden mit einem angefeuchteten Geschirrtuch abdecken, um ein Austrocknen zu verhindern und so auskühlen lassen.

Für die Tortenfüllung die kalte Schlagsahne mit dem Sahnesteif aufschlagen. Ich empfehle euch die Haselnüsse zuvor in einer Pfanne leicht anzurösten. Sobald die Nüsse abgekühlt sind, werden sie unter die Sahne gehoben.

Die Marzipan-Rohmasse zwischen zwei Frischhaltefolien ausrollen und mit einer Springform oder einen Tortenring zwei große Marzipan-Platten ausstechen.
Den Biskuitboden zweimal horizontal durchschneiden. So erhaltet ihr drei gleich dünne Biskuit-Böden.

Auf dem untersten Tortenboden wird die Hälfte Marmelade verstrichen. Wenn ihr sie vorher etwas erwärmt, lässt sie sich leichter verteilen. Darauf wird eine Marzipan-Platte gelegt und leicht angedrückt. Von der Haselnuss-Sahne etwas abnehmen und auf dem Marzipan verstreichen. Anschließend genauso verfahren, bis die Torte fertig gestapelt ist. Mit der restlichen Haselnuss-Sahne wird die Torte glatt eingestrichen.

Für die Deko die gehackten und gerösteten Haselnüsse an die Seitenfläche der Torte leicht andrücken. Für die Oberfläche eine Marzipan-Platte ausrollen und mit einem Torteneinteiler in 12 oder 16 Stücke einteilen.
Die Spitzen der Maripanstücke werden eingerollt und so auf der Torte platziert.
Die Sahne steif schlagen und mit einer Sterntülle Tupfen auf den Rand aufspritzen. Zum Schluss einige Haselnüsse grob hacken und in der Tortenmitte verstreuen.