VG-Wort Pixel

"Sie läuft. Er rennt" Laufen im Herbst – so bleiben Sie auch bei Regen und Kälte fit

Eine Läuferin sitzt mit ihrem Hund am Boden
Besonders im Herbst fällt es oft schwer, draußen zu trainieren. Mit der richtigen Kleidung kann man sich gut vor dem kühlen Wetter schützen. Aber auch Training zum Beispiel auf dem Laufband ist eine sehr gute Alternative.
© Sportpoint/ GettyImages
Jetzt beginnt die regnerische Jahreszeit. Nun ist es besonders wichtig, in Bewegung zu bleiben. Denn Laufen stärkt auch das Immunsystem. Klappt es mit dem Laufen im Freien nicht, sind Laufband und Co. gute Alternativen.

Hören Sie den Podcast hier oder direkt bei Audio NowSpotify, iTunes und weiteren Podcast-Anbietern.

Draußen ist es windig und kalt, abends wird es schon deutlich früher dunkel. Der Herbst hält gerade Einzug in Deutschland. Für viele ist das Grund genug, lieber auf der Couch sitzen zu bleiben, statt die Laufschuhe anzuziehen. Verständlich. Aber der menschliche Körper braucht regelmäßige Bewegung, sonst funktioniert er nicht fehlerfrei.

Mehr denn je kommt es jetzt auf die richtige Ausrüstung an. Inzwischen gibt es eine Vielzahl sogenannter Funktionskleidung. Aber besonders Anfängerinnen und Anfänger stehen oft vor der Frage: Was brauche ich wirklich? Und vor allem: Worauf kann ich ohne Probleme verzichten?

Der Rat ist hier: Weniger ist mehr. Die Versuchung ist natürlich groß, viele Schichten übereinander anzuziehen und sich so schön warm zu halten. Aber: So überhitzt man schnell und der Lauf wird zum Saunagang. Besser ist es, dünne und atmungsaktive Schichten zu kombinieren. Sie leiten die Feuchtigkeit vom Körper weg und man kühlt nicht so schnell aus. Außerdem sollte man immer daran denken, wenn man auch beim Start vielleicht ein bisschen fröstelt, während des Laufens wird einem schnell warm. 

Laufbänder können eine gute Alternative sein.

Wer mehr erfahren möchte über Laufen und Training im Herbst, sollte unbedingt die neue Folge des Podcasts "Sie läuft. Er rennt" anhören. Denn darin beschäftigen wir uns intensiv mit der Frage, wie es am besten klappt. Wir teilen viele Tipps und erzählen von unseren Erfahrungen. Außerdem reden wir darüber, welche Alternativen es zum Training im Freien gibt. Dafür haben wir uns auch die neusten wissenschaftlichen Erkenntnisse rund um Laufband und Co. angeschaut. Denn wie gesagt: Unser Körper braucht Bewegung – ihm ist es egal, ob Herbst ist oder nicht. Nur richtig bewegt bleibt er gesund. Und vor allem im grauen Herbst ist es wichtig, dass sowohl Immunsystem und Psyche enorm vom regelmäßigen Training profitieren.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker