Ordnung im Chaos Sind das noch Möbel oder kann das weg? Über den Aufräumdrang in Zeiten der Krise

Frau räumt Kleidung in einen Karton
© Christin Klose/ / Picture Alliance
Wenn da draußen ein großes Durcheinander herrscht, sollte es wenigstens zu Hause aufgeräumt sein: Warum wir gerade die Lust am Entrümpeln, Ausmisten und Wegschmeißen entdecken – und wie wir das am besten tun.
Von Matthias Schmidt

Der Chefredakteur sagt: Ich habe gemerkt, ich brauche gar nicht mehr als drei Pullover im Schrank.

Der Nachbar, ein zur Untätigkeit verdammter Musical-Darsteller, sagt: Ich habe meinen Keller wieder begehbar gemacht, die komplette Wohnung neu gestrichen, den Schrebergarten renoviert – langsam gehen mir die Arbeiten aus.

Die Aufräum-Expertin sagt: Schlucken Sie als Erstes den Frosch.

Der Komiker sagt: Wenn Corona vorbei ist, mache ich erst mal die Wohnung unordentlich.


Mehr zum Thema



Newsticker