VG-Wort Pixel

Sportübertragungen per Stream Welche Angebote sich für wen lohnen

Wer Fußball im Netz streamen will, findet aktuell keine One-Size-Fits-All-Lösung: Je nach Wettbewerb teilen sich Amazon, DAZN,
Wer Fußball im Netz streamen will, findet aktuell keine One-Size-Fits-All-Lösung: Je nach Wettbewerb teilen sich Amazon, DAZN, RTL und Sky die Übertragungsrechte.
© nito/Shutterstock.com
Viele Sportarten lassen sich per Stream im Netz verfolgen, doch das Angebot ist teils unüberschaubar. Wo Fans das Wichtigste sehen können.

Von König Fußball und der Formel 1 über Eishockey und Basketball bis zu Randsportarten wie Beachvolleyball oder Surfen: Selbst für untere Ligen gibt es mittlerweile Streamingangebote im Netz. Auf welchen Streamingportalen die wichtigsten Breitensport-Events zu sehen sind und was sie kosten.

Fußball

Das mit Abstand größte Angebot an Livestreams gibt es beim Fußball, allerdings ringen die Anbieter nach wie vor um die exklusiven Übertragungsrechte. Diese liegen aktuell für die UEFA Europa League bei RTL, das auf seinem Online-Portal RTL+ (4,99 Euro/Monat) eigene Livestreams für alle Spiele anbietet. In der UFEA Champions League teilen sich Amazon Prime Video (7,99 Euro/Monat) und DAZN (24,99 Euro/Monat) die Übertragungsrechte, wobei Amazon Prime Video die Topspiele am Dienstag exklusiv zeigt. DAZN zeigt außerdem Spitzenspiele der italienischen, spanischen und französischen Liga sowie vom englischen und spanischen Pokalwettbewerb.

Die Bundesliga hingegen teilen sich DAZN und Pay-TV-Sender Sky - DAZN zeigt exklusiv alle Freitags- und Sonntagsspiele, Sky gehören die Samstagspartien. Allerdings müssen Sky-Abonnenten sich entscheiden: In "Sky Sport" ist in puncto Fußball nur der DFB-Pokal und die englische Premier League enthalten (25 Euro/Monat); im Paket "Sky Bundesliga" sind diese beiden Komponenten nicht enthalten - dafür die 1. und 2. Fußball-Bundesliga (32 Euro/Monat); das komplette Fußball-Paket bekommt man im Paket "Sky Sport und Bundesliga" (40 Euro/Monat). Darüber hinaus bietet Sky Ticket die Option, einzelne Partien zu buchen. Ob DAZN oder Sky das bessere Preis-Leistungs-Verhältnis bieten, müssen Fußball-Fans für sich entscheiden - und davon abhängig machen, ob sie eher an der Samstagskonferenz (Sky) oder der Champions League (DAZN/Amazon) interessiert sind.

Formel 1

Die komplette Formel-1-Saison können Motorsport-Fans auf Sky als Teil der Pakete Sky Sport oder Sky Sport und Bundesliga verfolgen - und zwar vom ersten freien Training am Donnerstag über das Qualifying am Samstag und den jeweiligen Grand Prix am Sonntag. Vier Rennen können F1-Fans jedoch auch gratis streamen, nämlich über den Livestream von RTL+. RTL hat sich die Übertragungsrechte für vier Rennen der aktuellen Saison gesichert, drei davon stehen in der laufenden Saison noch aus: Silverstone (3. Juli), Zandvoort (4. September) und Sao Paulo (13. November). Das komplette F1-Paket bei Sky lohnt sich wohl nur für diejenigen, die vorhaben, die ganze Saison zu verfolgen. Wer nur ab und zu dabei sein möchte, begnügt sich mit den Free-TV-Übertragungen von RTL oder bucht einzelne Rennen per Sky Ticket.

Tennis

Beim Tennis haben Fans des weißen Sports kaum Alternativen, um die ATP- und WTA-Tour zu verfolgen. Drei der vier Grand-Slam-Turniere sind im Netz über den kostenpflichtigen Eurosport Player (6,99 Euro/Monat) zu sehen - neben vielen weiteren 500er- und 1000er-Turnieren des Damen- und Herren Tennis-Zirkus. Einzig das größte Rasenplatz-Turnier der Welt, Wimbledon, zeigt Eurosport nicht. Hier liegen die Übertragungsrechte bei Sky, über die Pakete Sky Sport oder Sky Sport und Bundesliga können Tennis-Fans dabei sein. Übrigens: Auch Abonnenten der Portale Joyn, Amazon Prime Video und DAZN haben dank einer Kooperation mit Eurosport Zugriff auf das Online-Angebot des Eurosport Players.

Wintersport

Eurosport ist auch in Sachen Wintersport die erste Adresse für Fans. Egal ob Ski Alpin, Biathlon, Skispringen oder Eislaufen - der Eurosport Player deckt die meisten Wintersport-Bedürfnisse ab. Alternativ besteht die kostenlose Möglichkeit der öffentlich-rechtlichen Sender, denn ARD und ZDF übertragen eine Vielzahl von Wintersport-Veranstaltungen. Wer jedoch bei sämtlichen Entscheidungen dabei sein möchte, sollte sich auf den Eurosport Player verlassen. Eishockey-Fans werden dagegen von Magenta Sport bedient, wo die höchste deutsche Spielklasse DEL exklusiv zu sehen ist. Hier variieren die Preise, je nachdem ob Abonnenten Telekom-Kunden sind oder nicht, zwischen 4,95 Euro und 16,95 Euro pro Monat.

US-Ligen

Die Ligen der großen US-Sportarten Baseball, Basketball, Eishockey und Football bieten jeweils eigene Online-Angebote an. Das Jahresangebot der Baseball-Liga MLB kostet 114,99 Euro; die Basketball-Liga NBA kostet in der Standardvariante 17,99 Euro pro Monat und der Premium League Pass liegt bei 24,99 Euro monatlich; bei der Eishockey-Liga NHL kostet ein Monat 29,99 Dollar im Monat oder 74,99 Dollar für die Playoff-Phase; beim American Football nimmt die NFL derzeit 171,99 Euro für das Saison-Ticket. Die direktvermarkteten Streaming-Angebote der einzelnen Ligen sind jedoch nicht die einzigen Adressen für die amerikanischen Sportligen, denn auch DAZN zeigt ausgewählte Spitzenspiele aus NBA, NFL, NHL und MLB. Deutscher Basketball ist übrigens via Magenta Sport zu sehen, allerdings nur noch während der kommenden Saison. Ab 2023 wandern die BBL-Rechte für mindestens sechs Jahre zum Streaming-Startup S Nation Media, das vom ehemaligen DFL-Geschäftsführer Christian Seibert gegründet und unter anderem vom Axel-Springer-Konzern unterstützt wird.

SpotOnNews

Mehr zum Thema

Newsticker