HOME

50. Goldene Kamera: So wird die Jubiläums-Show

Die Verleihung der 50. Goldenen Kamera soll ein Abend der Superlative werden - zumindest, wenn es nach den Machern der Show geht. Einen Tag vor der großen Gala versprechen sie: "Das wird fett."

Die Goldene Kamera kehrt zur 50. Verleihung wieder nach Hamburg zurück

Die Goldene Kamera kehrt zur 50. Verleihung wieder nach Hamburg zurück

Beim Stichwort "Goldene Kamera" fällt immer wieder der Name Thomas Gottschalk: Elfmal hat er die Verleihung moderiert, fünfmal war er Laudator, viermal wurde er selbst ausgezeichnet und an diesem Freitag moderiert er wieder. Dann kommt allerdings einer, der auf seinem Gebiet der Stärkste ist: Action-Star und Ex-Mr. Universum Arnold Schwarzenegger bekommt die Goldene Kamera der Zeitschrift "Hörzu" für sein Lebenswerk.

Es ist eine ganz besondere Gala, die da am Freitag über die Bühne geht und am Samstag im Fernsehen gezeigt wird (20.15 Uhr im ZDF). Die erste Gala wurde 1966 in Hamburg veranstaltet, die letzte in der Hansestadt 1975. Seitdem wurden die Auszeichnungen fast alle in Berlin übergeben - Dortmund bildete 1976 eine Ausnahme. Jetzt, zur 50. Auflage, kehrt das Spektakel nach Hamburg zurück. Seit den Anfängen wurden 689 Goldene Kameras verliehen. Einer der prominentesten Preisträger dürfte 1979 Papst Johannes Paul II. (1920-2005) gewesen sein.

Ehemalige Gewinner als Jury-Mitglieder

Für die Jubiläums-Gala haben die Veranstalter eine besondere Jury berufen, den "Golden Club": 144 der bisherigen Gewinner sind dabei und vergeben die Auszeichnungen in den Kategorien "Beste deutsche Schauspielerin", "Bester deutscher Schauspieler" und "Bester deutscher Fernsehfilm" sowie an eine ganz besondere Person für die "Jubiläumskamera".

Neben Schwarzenegger sind bereits einige andere Preisträger benannt: Filmstar Susan Sarandon wird in der Kategorie "Lebenswerk International" ausgezeichnet. Herbert Grönemeyer ("Mensch", "Bochum") bekommt die "Goldene Kamera" für die "Beste Musik National", der Brite Olly Murs in der Kategorie "Beste Musik International". Die Musiklegende und Produzent zahlloser Hits, Nile Rodgers, ehrt die Jury mit dem Preis für das "Lebenswerk Musik".

Für die "Goldene Kamera" für den besten Fernsehfilm wurden drei Filme nominiert: Der "Tatort" "Im Schmerz geboren" mit Ulrich Tukur und Ulrich Matthes; der Film "Bornholmer Straße", in dem Charly Hübner einen Offizier der DDR-Grenztruppe spielt; das Polit-Drama "Die Spiegel-Affäre" über die Machtprobe zwischen "Spiegel"-Chefredakteur Rudolf Augstein und Verteidigungsminister Franz Josef Strauß (CSU) im Jahr 1962.

Auch Rudi Assauer wird dabei sein

1200 Gäste stehen auf der Liste, unter ihnen auch der an Alzheimer erkrankte ehemalige Fußball-Manager Rudi Assauer (70). Der künstlerische Leiter der Show ist selber Preisträger gewesen. 2006 bekam Thomas Hermanns eine "Goldene Kamera" in der Kategorie Comedy.

Hermanns verspricht eine Show voller Höhepunkte. So werde es eine Eröffnung der Superlative mit 140 Stars auf der Bühne geben, "das wohl größte Opening in der Geschichte des deutschen Fernsehens". Drei Lieder wurden extra für die Gala geschrieben, vorgetragen von Sasha, Rea Garvey und Anna Loos, Ina Müller und der Band von Jan Josef Liefers, Radio Dora. "Bei so einer Show muss auf der Bühne immer was passieren", sagte Hermanns und kündigt an: "Das wird fett."

Die Kameras sind übrigens tatsächlich aus Gold, na ja fast: Sie sind 25 Zentimeter hoch, 800 Gramm schwer und überzogen mit 18 Karat Gold. Und was zählt, ist ja ohnehin der Ruhm.

kup/DPA / DPA