VG-Wort Pixel

"Ibes" Bea Fiedler in der Dschungelshow: Erst Playmate, dann Sozialhilfe

Bea Fiedler
Bea Fiedler an Tag 4 der Dschungelshow
© Stefan Gregorowius / TV Now
Mit ihrer Teilnahme an der RTL-Dschungelshow will Bea Fiedler ihrer Karriere noch mal einen Schub geben. Denn die lag zuletzt brach. 

Bea Fiedler war Ende der Siebziger der Traum vieler "Playboy"-Leser. 1977 wurde sie zum "Playmate des Monats" der Juni-Ausgabe des Magazins ernannt. In den Achtzigern verdiente sie ihr Geld als Erotikdarstellerin unter anderem in der "Eis am Stiel"-Reihe. 1985 spielte sie an der Seite von René Weller und Peter Althof in dem Film "Macho Man" – der Höhepunkt ihrer Karriere. "Man hat mir nachgesagt, ich hätte den schönsten Busen Deutschlands. Ich habe da auch nichts gegen gesagt – weil das war ja so", sagt sie im RTL-Interview. 

Bea Fiedler: Pleite und keine Freunde

Doch irgendwann war es vorbei mit der Karriere als Erotikstar. "Da ich mich selber nach der Geburt meines Sohnes überhaupt nicht mehr sexy und toll fand, weil meine Figur mir total entglitten war, habe ich mich zurückgezogen", erläutert sie.

Und auch das Geld kam nicht mehr so zuverlässig aufs Konto wie vor einigen Jahren. Laut RTL lebt Fiedler seit 2012 in einer Ein-Zimmer-Wohnung in Erlangen.

Sozialhilfe statt Geldsegen

Mit der Teilnahme am Dschungelcamp will sie ihr Konto aufbessern. Das viele Geld, das sie in den Achtzigern verdient hat, gab sie für Alkohol aus. Außerdem sei sie von angeblichen Freunden offenbar immer wieder über den Tisch gezogen worden. 

RTL-Reporterin im Tiny House der Dschungelshow

Seit 13 Jahren schon lebt das einstige Playmate von Hartz IV. Freunde hat Fiedler kaum noch. Die Teilnahme an "Ich bin ein Star – Die große Dschungelshow" könnte für Fiedler ein guter Schachzug sein. Auf Twitter machten sich am Montagabend viele User über die Darstellung des früheren Models lustig, lachten über ihre Grimassen und ihre teilweise verwirrten Blicke.

Als eine der wenigen scheint Fiedler den Sinn der Show verstanden zu haben: "Wir sind hier, um die Leute zu unterhalten", sagte sie. Am Ende landete die 63-Jährige aber trotzdem nur auf Platz drei des Zuschauerrankings. Heute Abend bekommt sie eine neue Chance, sich zu beweisen. 

Verwendete Quelle:"RTL.de"

ls

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker