VG-Wort Pixel

Praktikanten-Auftritt "Heute Show" spitzt CSU-Generalsekretär an: "Noch was Rassistisches raushauen!"

Szene aus der Heute Show: CSU-Generalsekretär Andreas Schauer, Reporter Fabian Köster
CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer beim JU Deutschlandtag: Begegnung mit dem Praktikanten der "Heute Show"
© Screenshot/ZDF
Sie kennen Welke, Wischmeyer, Hassknecht. Seit Freitag aber ist Praktikant Fabian Köster der Star in der "Heute Show" des ZDF. Ob CSU-General Andreas Scheuer, sein CDU-Kollege Peter Tauber oder das ganz normale JU-Mitglied - den hatte keiner auf der Rechnung.

Wenn auf einem Parteitag in Deutschland Lutz van der Horst mit einem ZDF-Mikro in der Hand auftaucht, dann weiß der Politiker im allgemeinen: Vorsicht, da kommt die "Heute Show"! Pass auf, was du sagst. So gesehen hatte der Deutschlandtag der Jungen Union (JU) in Paderborn Pech. Den Nachwuchs-Politikern hetzten die Satiriker vom Zweiten den, so Oli Welke, "erschütternd jungen" und zudem bisher unbekannten Nachwuchs-Reporter Fabian Köster auf den Hals. Doch der erwies sich als scharfe Waffe.

"Wie wurdest du schon von deiner Freundin verlassen, weil sie rausgefunden hat, dass du in der Jungen Union bist?", war noch die harmlose Einstiegsfrage einen JUler. Der antwortete prompt: "Ja, nie." "Also hattest du noch keine Freundin", schlussfolgerte Köster treffend.

"Herr Scheuer! Ich habe einen Witz vorbereitet"

Hauptopfer war aber CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer, der den Unions-Nachwuchs mit einer schwungvollen "Wir sagen Ja zum Kreuz im Klassenzimmer"-Rede von den Stühlen holte - natürlich jugendlich-locker ohne Krawatte im karierten Hemd und leichten Sacko. Nach seinem Auftritt sah sich Scheuer plötzlich mit dem forschen Praktikanten konfrontiert. "Herr Scheuer, ich habe einen Witz für Sie vorbereitet!", stellte sich Köster dem CSU-Funktionär in den Weg. "Ich habe lange daran gearbeitet."

Der Witz spielte auf Scheuers viel gescholtene Äußerung über Flüchtlinge, "das Schlimmste ist ein Fußball spielender, ministrierender Senegalese, den kriegen wir nie wieder los" an. "Was ist der Unterschied zwischen einem Senegalesen und einem Doktortitel? Den Doktortitel wird man wieder los. Scheuer hielt sich tapfer, lachte mit und stieß sogar ein "Witzig!" hervor. Und gleich danach in die nächste Falle zu tappen. "So, haben Sie jetzt ihre Sendezeit für die 'Heute Show' voll?", fragte Scheuer Köster. Der Praktikant wie aus der Pistole geschossen: "Ooch, Sie können auch gern noch was Rassistisches raushauen!"

Tauber und die "hotten, jungen Chicks"

Nächstes Opfer: CDU-Generalsekretär Peter Tauber, für den der Deutschlandtag der Nachwuchs-CDU ein Pflichttermin ist, weshalb er die Veranstaltung in Paderborn auch nicht "als fette Party" durchgehen lassen wollte. Dann aber wieder Köster: "Ich hatten, Sie wären heute hier, wegen der ganzen jungen hotten Chicks?!" Tauber: "Nee." Kötser: "Nee?" Tauber: "Nee, in meinem Alter nicht mehr". Köster: "Da hab' anderes gehört." Tauber: "Ach ja?!"

Die Herren Generalsekretäre hatten also ihre spezielle Begegnung mit der neuen "Heute Show"-Waffe. Ein Selfie mit Bundeskanzlerin Angela Merkel schaffte Fabian Köster nur indirekt. Sein Auftritt war in jedem Fall auf allen Ebenen entwaffnend. "Kannst Du mal fünf Dinge sagen, die Du an Angela Merkel so richtig geil findest", fragte Köster einen JU-Delegierten. "Nee", sagte der nur verdattert und zog davon.

Mit den besten Empfehlungen der "Heute Show"

Das Publikum hat Fabian Köster mit seinem Beitrag voll überzeugt. Und die prominenten "Heute Show"-Kollegen auch. Die empfahlen ihn gleich für höhere Aufgaben weiter:

Die gesamte "Heute Show" vom 28. Oktober können Sie jetzt in der ZDF-Mediathek sehen.

dho

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker