VG-Wort Pixel

Comeback bei RTL II Casting-Show "Popstars" kehrt zurück


Der Casting-Oldie "Popstars" bekommt eine Chance auf ein Comeback. RTL II will mit der einst erfolgreichen Show wieder eine Girlband finden. Allerdings ohne Drill-Coach Detlef D! Soost.

Wer erinnert sich nicht an die "No Angels" oder "Bro'Sis" - die ersten Gewinner des Casting-Klassikers "Popstars". Mit dem Format löste RTL II im Jahr 2000 einen Casting-Trend aus. Andere Sender folgten mit Sendungen wie "Deutschland sucht den Superstar", "Star Search", "Das Supertalent" und "The Voice of Germany". Der damals erfolgreiche Casting-Oldie soll nun wieder bei RTL II eine Chance auf ein Comeback bekommen, berichtete der Branchendienst "Meedia".

Allerdings ohne Detlef D! Soost: Der durch "Popstars" bekannt gewordenen Drill-Coach wird nach Informationen der Bunten bei der Neuauflage nicht in der Jury sitzen: "Ich glaube, ich bin da rausgewachsen, sagte der 44-Jährige der Illustrierten. Seine Entscheidung erklärte er mit seinem Imagewandel vom „Brüllaffen“ zum Fitnesscoach.

Während sich andere Formate um die Entdeckung von Solo-Künstlern drehen, war "Popstars" immer auf der Suche nach einer Band. Daran wollen die Macher nichts ändern: Die neue Staffel soll am Ende wieder eine Girlband hervorbringen. Diese waren mit "No Angels" und "Monrose" die deutlich erfolgreicheren Popstars-Gewinner.

Rückkehr zu RTL II

Mit der dritten Staffel wechselte das Format 2003 zu ProSieben und fand bis 2006 immer mehr Zuschauer. Die Staffel, aus der Band "Monrose" hervorging, erziehlte die höchsten Einschaltquoten. Danach ließ die Beliebtheit der Sendung bis zum vorerst letzten Durchgang 2012 deutlich nach.

RTL-II-Chef Andreas Bartl hofft laut Meedia mit einem Comeback von "Popstars" auf neue Erfolge: "Mit der Rückkehr von 'Popstars' findet eine der populärsten Musikmarken den Weg zurück zu ihrem Heimatsender. Es wurde Zeit und wir freuen uns".

lie

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker