HOME

Trauer um Rudi Assauer: Bewegender Abschied auf Schalke: "Was sich Rudi wünschen würde, wäre ein gutes Fußballspiel"

Die traurige Nachricht kam kurz vor Anpfiff des Spiels gegen Düsseldorf - und natürlich beschäftigte der Tod Rudi Assauers auch die Spieler. Die ganze Arena ehrte die Manager-Legende. Der Sieg der Knappen war Ehrung und Trost zugleich.

Rudi Assauer: "Gute Reise, lieber Rudi": Stars trauern um Schalke-Legende

Der Tod des legendären Fußball-Managers Rudi Assauer hat Fußball-Deutschland am Mittwochabend geschockt. Sein ehemaliger Verein FC Schalke 04 bestätigte den Tod via Twitter. Kurz nach dieser traurigen Nachricht musstedie Mannschaft des FC Schalke im DFB-Pokal gegen Fortuna Düsseldorf ran. Via Twitter verkündete der Club vor Spielbeginn, dass die Mannschaft mit Trauerflor auflaufen werde. Schöne Geste vom Gegner: Auch die Düsseldorfer trugen in Gedenken an den großen Fußball-Manager Trauerflor.

"Die Nachricht war definitiv ein Thema bei uns. Uns hat sie erreicht, als wir auf dem Weg in die Kabine waren. Die Spieler haben direkt darüber gesprochen und wir natürlich auch", gab Schalke-Trainer Domenico Tedesco nach dem 4:1-Sieg der Knappen zu. Torhüter Ralf Fährmann sei zwar "der einzige im Team, der ihn persönlich kannte", so Tedesco weiter. "Nichtsdestotrotz ist uns allen bewusst, welche Bedeutung diese Person für diesen Verein hatte. Umso schöner ist es, dass wir mit dem Sieg den Tag ein wenig positiver gestalten konnten."

Vor dem DFB-Pokalspiel zwischen Schalke und Fortuna Düsseldorf gab es eine Schweigeminute für Rudi Assauer

Vor dem DFB-Pokalspiel zwischen Schalke und Fortuna Düsseldorf gab es eine Schweigeminute für Rudi Assauer

Rudi Assauer - "wir werden dich nie vergessen"

Vor Anpfiff hatte es zudem eine Schweigeminute gegeben. Schalke-Boss Clemens Tönnies, 62, sagte einige Worte über den Verstorbenen. "Ohne Rudi Assauer würden wir heute nicht in der Veltins-Arena sein. Wir sind alle unendlich traurig und werden dich nie vergessen", so Tönnies. Auf den Video-Leinwänden im Stadion war ein Schwarz-Weiß-Foto von Assauer zu sehen, auf dem er in seiner typischen Art eine Zigarre im Mund trägt.

"Das, was sich Rudi an diesem wichtigen Tag wünschen würde, wäre ein gutes Fußballspiel. Und das will ihm die Schalker Familie geben", hatte Tönnies vor Anpfiff versprochen - und die Schalke-Familie hielt ihr Versprechen. "Legenden sterben nie - Ruhe in Frieden Rudi!" - am Ende dieses emotionalen Fußballabends präsentierten die Profis des FC Schalke 04 vor den Fans der Nordkurve ein langes schwarzes Banner mit dieser Aufschrift. Und hüpfend feierten sie den Einzug ins Viertelfinale des DFB-Pokals. Auch das hätte sich Assauer sicher so gewünscht.

Schalke-Fans nehmen Abschied von Rudi Assauer

Die Fans der FC Schalke 04 ehren auf ihre Weise während des Pokalspiels gegen Fortuna Düsseldorf die verstorbene Vereinslegende Rudi Assauer.

DPA

"Verblassende Erinnerungen an mein Leben"

Rudi Assauer wurde 74 Jahre alt. Er litt an Alzheimer. Assauer war von 1981 bis 1986 und 1993 bis 2006 Manager auf Schalke. Für seine Verdienste dankte ihm der Club via Twitter: "Du hast unseren Verein geprägt wie kaum ein Zweiter". Von Assauers Alzheimer-Erkrankung erfuhr die Öffentlichkeit Anfang 2012. Er schrieb darüber in seinem Buch, "Wie ausgewechselt: Verblassende Erinnerungen an mein Leben". Daraus geht hervor, dass er 2010 die Diagnose erhalten hat. Assauer war zweimal verheiratet. Aus seiner ersten Ehe stammen zwei Töchter.

dho / SpotOnNews / DPA
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(