VG-Wort Pixel

Tod von Paul Walker Hollywood trauert um seinen Sonnyboy


Viele Stars hat der Tod von Paul Walker tief erschüttert. Sie bekunden ihre Anteilnahme via Twitter, Facebook und Intagram. Unterdessen werden immer mehr Details des schrecklichen Unfalls bekannt.
Von Ellen Ivits

Mit nur 40 Jahren starb der "Fast and the Furious"-Star Paul Walker in der Nacht zu Sonntag bei einem Autounfall. Der Porsche seines Freundes mit ihm auf dem Beifahrersitz raste gegen einen Baum und fing Feuer. Bis zur Unkenntlichkeit soll der Leichnam des Schauspielers verbrannt sein. Auch der Körper des Fahrers Roger Rodas sei aufgrund der schweren Brandverletzungen nicht identifizierbar, sagte ein Gerichtssprecher gegenüber "TMZ". Zuvor waren die beiden Freunde auf einem Charity-Event gewesen und befanden sich auf der Rückfahrt.

Die Website "NY Daily News" berichtet, dass der achtjährige Sohn des Hobby-Rennfahrers nocht versucht hat, seinen Vater aus dem brennenden Auto zu retten. "Er versuchte seinen Vater herauszuziehen. Ein Freund von Paul Walker hat ebenfalls versucht ihn zu retten, während das Auto noch brannte. Aber es gab nichts mehr, was er tun konnte", sagte ein Augenzeuge.

Ein YouTube-Video zeigt das brennende Auto. Menschen eilen zu Hilfe. Ein anderes Video des US-Portals "TMZ" zeigt einen Freund von Walker, der über den tragischen Unfall spricht. Er befand sich ebenfalls auf dem Charity-Event. Nachdem die Gäste auf der Wohltätigkeitsveranstaltung von dem Unglück erfahren haben, eilten viele zum Unfallort. "Es waren viele Freunde, Bekannte und Angestellte von Paul vor Ort und riskierten ihre eigene Sicherheit. Wir haben versucht das Feuer zu löschen, aber es war einfach zu viel. Paul war eingeschlossen - ich habe ihn auf dem Beifahrersitz gesehen", so der Freund.

Hollywood unter Schock

Die Fans des Schauspielers sind geschockt. Auf Twitter, Facebook und Instagram bekunden sie ihre Trauer. Unter dem Hashtag "#ripPaulWallker" geben sie ihren Gefühlen Ausdruck. Die Facebook-Seite "RIP Paul Walker" gewann innerhalb eines Tages 1,6 Millionen Fans.

Auch Prominente trauern um ihren Kollegen. Kurz nachdem der Tod des Schauspielers bekannt geworden war, begannen die Beileidbekundungen der Stars via Twitter. Nicht alle kannten ihn persönlich, doch sein Tod lässt niemanden unberührt.

Schauspielerin Jessica Alba, die mit ihm in dem Film "Into the Blue" vor der Kamera stand, schrieb: "Er war ein liebenswerter Mensch - so süß und bodenständig. Mein Herz ist bei seiner Familie."

Tyrese Gibson, Schauspielkollege aus den "Fast and the Furious"-Filmen, meldete sich auf Instagram: "Mein Herz schmerzt so sehr, niemand kann mich glauben lassen, dass es wirklich passiert ist... Betet inständig für sein einziges Kind, seine Tochter und seine Familie... Mein Gott... mein Gott... Ich kann nicht glauben, dass ich dies hier schreibe."

Reese Witherspoon trauert um ihren charmanten Kollegen. "Es war ein Vergnügen zusammen mit ihm zu arbeiten, ein richtiger Gentleman und eine demütige Seele. Gebete und Liebe für seine Familie", twitterte sie.

Hulk Hogan beweint den Freund seines Sohnes: "Ich bete für Paul Walker und seine Familie, ich danke dir, dass du meinem Sohn ein guter Freund warst. Ruhe in Frieden, mein Bruder."

Die Zahl der Stars, die Anteilnahme bekundet, ist enorm. Justin Bieber, Miley Cyrus, James Franco und viele andere sind erschüttert. Auch Hotelerbin Paris Hilton sprach ihr Beileid aus. "Ich habe soeben die schrecklichen Nachrichten über Paul Walker gehört. Bin so traurig und geschockt, dies zu hören. Mein Herz fühlt mit seinen Freunden und Familie", schrieb sie auf Twitter.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker