VG-Wort Pixel

Ehefrau von Boris Johnson Carrie Symonds: Der Designer ihres Brautkleides wurde in Deutschland geboren

Das offizielle Hochzeitsfoto von Carrie Symonds und Boris Johnson
Das offizielle Hochzeitsfoto von Carrie Symonds und Boris Johnson. Es wurde im Garten von 10 Downing Street aufgenommen.
© Rebecca Fulton/Downing Street/PA Media / DPA
Der britische Premierminister Boris Johnson und seine Verlobte Carrie Symonds haben heimlich geheiratet. Hingucker war dabei ihr bodenlanges Spitzenkleid von Designer Christos Costarellos.

Seit Februar 2020 sind der britische Premierminister Boris Johnson und seine ehemalige Kommunikationschefin Carrie Symonds verlobt. Nun hat das Paar überraschend geheiratet. Der 56-Jährige und seine 23 Jahre jüngere Frau wurden in der katholischen Westminster-Kathedrale in London getraut. Laut der britischen Zeitung "Mail on Sunday" nahmen rund 30 Gäste an der Zeremonie teil, die in letzter Minute eingeladen worden seien. Die Büro-Mitarbeiter des Premiers wussten dagegen nichts von dessen Hochzeitsplänen. Eine größere Feier im Freundes- und Familienkreis planen Johnson und Symonds für Juli 2022. Ob die Braut dann erneut Weiß tragen wird, bleibt abzuwarten.

Für ihre Eheschließung mit Johnson wählte sie jedenfalls ein elfenbeinfarbenes Tüllkleid mit filigranen Blumenmotiven. Das zeigt das offizielle Hochzeitsfoto, das im Garten von Johnsons Amtssitz Downing Street 10 aufgenommen wurde. Symonds Robe ist ein Entwurf des griechischen Designers Christos Costarellos, der sich auf Braut- und Abendmode spezialisiert hat. Costarellos wurde als Sohn griechischer Eltern in Düsseldorf geboren und studierte Modedesign in Athen und London. 1998 gründete er sein eigenes Label. Der Hauptsitz seines Ateliers ist bis heute Athen, in London führen aber zwei Showrooms seine Brautmoden-Kollektion.

Brautkleid von Carrie Symonds kostet rund 3300 Euro

In einem dieser Läden könnte auch Carrie Symonds ihre Robe erstanden haben. Sie entschied sich für ein bodenlanges Kleid mit langen, ausgestellten Glockenärmeln. In den Stoff sind feine, gitterartige Muster eingearbeitet. Costarellos lässt sich bei seinen Entwürfen oft von traditionellen griechischen Kleidern inspirieren. Laut dem britischen Luxus-Online-Händler "Net-à-porter" kostet Symonds Brautkleid 2870 Pfund, umgerechnet rund 3340 Euro. Allerdings ist es derzeit in allen Größen ausverkauft.

Auf einen Schleier verzichtete Carrie Symonds, für die es die erste Hochzeit ist. Stattdessen trug sie einen Blumenkranz aus Rosen, Gänseblümchen und Maiglöckchen im offenen Haar. Boris Johnson wählte einen schwarzen Anzug, dazu ein weißes Hemd und eine hellblaue Krawatte. Am Revers steckte ein kleiner Strauß, passend zum Blumenschmuck seiner Frau. 

Für den 56-Jährigen ist es bereits die dritte Ehe. Erst im vergangenen Jahr wurde er von seiner Frau Marina Wheeler geschieden, mit der er vier Kinder hat. Der gemeinsame Sohn von Carrie Symonds und Boris Johnson kam im April 2020 zur Welt. Britischen Medienberichten zufolge soll der Junge mit dem Namen Wilfred bei der Trauung dabei gewesen sein. Laut "The Sun" wurden Johnson und Symonds von demselben Priester getraut, der auch Wilfred getauft hatte.

Vor seiner Hochzeit sorgte das Paar mit der Luxus-Renovierung von Johnsons Dienstwohnung für Schlagzeilen. Die von der konservativen Partei und einem wohlhabenden Parteispender finanzierte Renovierung soll Medienberichten zufolge 200.000 Pfund (mehr als 230.000 Euro) gekostet haben. Dagegen ist ein Brautkleid von rund 3000 Pfund ein echtes Schnäppchen.

Lesen Sie auch:

jum

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker