HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 11053 kevin-notalonehome_203

Dänische Häuser bauen: Kommt mich das billiger, als den deutschen Maßstab anzuwenden? Hat jemand Fakten?

Antworten (8)
Katzeklo
Vor dem Bau eines Hauses steht in Deutschland erst einmal die Baugenehmigung. Dabei sind die gesamten Baupläne des Hauses, von einem Architekten oder der ausführenden Baufirma erstellt, vorzulegen. Das Bauamt prüft, ob die Ausführung den deutschen Bestimmungen und Vorschriften über die Bauausführung entsprechen. Solltest du einen dänischen Lieferanten finden, dessen Bauausführung vom zuständigen Bauamt genehmigt wird, kannst du sicher einiges an Kosten sparen. Wobei ich befürchte, dass es eine solche Genehmigung nicht geben wird, denn auch die wesentlich günstigere Bauausführung wie sie z.B. in den Niederlanden üblich ist, wird hier nicht genehmigt.
Marco Albrecht
Das ist auf jeden Fall billiger. Vor allem, wenn man die Ersparnis an Heizkosten mit einbezieht. Aber leider kann in Deutschland nicht jedes Haus an jeden Ort gebaut werden und deshalb solltest du zuerst zum Bauamt gehen und dich erkundigen, ob du so ein Haus überhaupt auf dem Grundstück bauen darfst.
Musca
in vielen europäischen Ländern ist der Standard weitaus niedriger, was sich halt im Preis bemerkbar macht. Beispielsweise fehlende Unterkellerung, Installationen Aufputz, nicht mühsam unter Putz verlegt. Darauf kann man sicher verzichten.Allerdings ist die hiesige Energieeinsparungsverordnung (was ein Wort) einzuhalten, das dürfte den Dänen aber keine Probleme bereiten. Die gute Idee, Fenster und Türen nach aussen aufgehen zu lassen (bei Winddruck werden sie immer dichter) kann man aber in BRD abschminken, das ist hier nicht erlaubt
Musca
Nachtrag: ich habe in den 90ern einige Kindergärten von einer Norwegischen Firma bauen lassen, in Holzrahmenbauweise. Ich war absolut überzeugt von der Qualität, Schnelligkeit und Routine dieser Truppe
BaterBeee4
Willst Du in Dänemark oder in Deutschland bauen? Wenn mich nicht alles täuscht, gelten in Deutschland bestimmte Voraussetzungen für jede Art von Haus, egal ob Dänisch, Amerikanisch oder Deutsch. Von daher werden die Kosten wohl eher höher sein als bei einem einheimischen Baustil, aber frag doch mal hier, die müssten das wissen: http://www.danske-huse.com/
Diana Ludwig
Das hat doch mit dem Maßstab an sich nichts zu tun, oder? Kommt wohl auch drauf an, was du genau bauen willst. Es gibt viele Fertighäuser aus Dänemark, die dürften deutlich günstiger sein, als selbst zu bauen. Oder dänische Holzhäuser, die sind sicherlich auch preisgünstig.
miele
Dänische Häuser, in Deutschland errichtet, entsprechen genauso den baurechtlichen Anforderungen, wie es deutsche Häuser tun. Preisunterschiede ergeben sich ausschliesslich aus der Konstruktionsart oder aus der Ausstattung. Die meisten nordländischen Einfamilienhäuser ("Schwedenhäuser) werden größtenteils aus Holz hergestellt (wen wunderts) Das ist preiswerter als die massive deutsche Bauweise aus Stein und Beton, da der Vorfertigungsgrad höher ist, das Material preiswerter ist und die Errichtung schneller von statten geht.
schillafrida
für Musca : wir haben unser Haus ( Bj 1906 ) vor etwa zehn Jahren mit neuen Fenstern und Türen renoviert. Bis auf die Klöntür von der Küche in den Garten gehen alle Fenster ( auch die im ersten Obergeschoss ) und Türen nach aussen auf. Das ging ohne Probleme !