Gast

Ernstzunehmende Künstlerin?

Kann Cindy aus Marzahn trotz ihres auf den Massengeschmack ausgerichteten Humors als ernstzunehmende Künstlerin angesehen werden?
Frage Nummer 95388

Antworten (38)
Amos
Nein. Das ist Schrott! Lieber Joon Wolfsberg!
Amos
Cindy aus Marzahn ist Prekariatsunterhaltung. Genauso wie dieser Zonen-Dödel mit seinem zu engen Rautenpulli. Name ist mir nicht bekannt.
bh_roth
Für mich ist das keine Künstlerin, Hase. Und Joon Wolfsberg ist nur deshalb für einige eine Alternative, weil sie es versteht, Menschen mit Glasperlen zu locken.
Amos
Lieber bh: Glitzerkram hat mich schon immer gelockt. In jeder Form!
bh_roth
Lieber Amos, diese Künstlerin habe ich jetzt vor, während und nach einem Konzert in Graz kennengelernt. Das ist eher meine Wellenlänge. Übrigens die Ex von Falco.
Amos
Oha! Die Dame hat was ...
Skorti
In einen Sack packen mit 20-30 anderen sogenannten Comedians und mit nem dicken Knüppel ernstzunehmend draufhauen, bis was lustiges rauskommt.

By the Way ... bin aus dem Urlaub zurück ...
netter_fahrer
Unterhaltsamer als die Nervensägen Barth und Pocher ist sie allemal. Bei Wetten, dass... fanden wir sie ganz OK.
Und der mit dem Rautenpullunder heißt Olaf Schubert ist kein Comedian, sondern Kabarettist - der es drauf hat, Banause!
Amos
Meine Ansprüche an Kabarett sind höher angesiedelt: Schmickler, Schramm, oder früher Hildebrandt und Hüsch! Dieser Fuzzi paßt nicht in diese Aufzählung!
Amos
Lieber ing: ich will mich mit Dir nicht wieder streiten! Aber Cindy aus Marzahn ist Prekariat. Genauso wie der Sozialporno, der jeden Nachmittag im Fernsehen läuft.
Opal
Olaf Schubert ist klasse. Diese Cindy unglaublich schlecht, kann sich mit dem Barth ein Zimmer im tiefsten Keller teilen.
Dorfdepp
Olaf Schubert hat sich einmal genüsslich darüber ausgelassen, wie dankbar die Ossis sein müssten, weil sie vom Westen so gepampert wurden. Das hatte etwas Ironisches, aber den Witz habe ich bis heute nicht kapiert. Wenn man bedenkt, wie es im Osten früher aussah und wie es jetzt viele Milliarden Euro später aussieht, dann braucht man sich nicht darüber lustig zu machen. Aber manche haben es sich mit ihrer Ossi-Perspektive bequem gemacht. Die Wessis als Besatzer (als wenn dort etwas zu holen gewesen wäre).
Dieter Hildebrandt war mal gut. Als dann die SPD an die Regierung kam, sagte Hildebrandt, jetzt bräuchte man kein Kabarett mehr, jetzt wäre alles gut. 10 Jahre später kam er dann wieder im Fernsehen, hackte aber nur auf der Opposition herum. Seitdem ist der bei mir unten durch.
bh_roth
Na, langsam bin ich aber auf die erläuternde Sternantwort gespannt.
Amos
Die beiden 7-Zeiler kommen noch! Wetten?
Opal
Wer auch der absolute Knaller ist, ist dieser Günter Grünwald.Genial
Nachtrag zum besonders schlechten, dieser Hundeversteher Martin Rütter, grauenhaft.
machine
Es gibt Dinge, welche nicht ersetzbar sind.
Glück auf!
ManuKrue
Cindy aus Marzahn ist nicht mein Fall.

Aber bezogen auf die Frage: Wenn sie Erfolg hat, Säle füllt, im Fernsehen auftritt und ihre Art von Humor ankommt und natürlich einen nationalen Bekanntheitsgrad hat, dann "ist" sie oder "ist sie weitgehend" eine Künstlerin und zwar in ihrem Genre. Ob man das nun gut findet oder nicht, sei mal dahin gestellt.

Wenn sie beispielsweise in einem Interview nicht die Cindy spielt und als Mensch ernstzunehmende Aussagen macht, dann ist sie für mich ein "ernstzunehmende Künstlerin" - hier trennt sich die Kunstfigur "Cindy aus Marzahn" von der Privatfigur.
Dr.Sloane
Ist doch ne Kunst, mit Klamauk Geld zu verdienen. Viele können besseres als Cindy, haben aber keinen Erfolg bzw. können davon nicht leben.
Knoedel
Cindy aus Marzahn kann auf keinen Fall als ernstzunehmende Künstlerin gelten. Mit ihrer Figur als schlampig gekleidete und nicht gerade intelligente Arbeitslose vermittelt sie ein durch und durch klischeehaftes Bild der ohnehin oft verunglimpften Schicht der sozial Schwächeren. Darüber hinaus zielen ihre Pointen oft auf allzu derbe Kalauer ab, die lediglich auf den Massengeschmack, nicht aber auf die Vermittlung anspruchsvoller Inhalte ausgerichtet sind.
bh_roth
Danke, Stern, für diesen Beitrag.
Der_Denis
Da würde ich viel eher Pornodarstellerinnen als Künstlerinnen bezeichnen. Obwohl das natürlich auch keine Künstlerinnen sind.
JoonWolfsberg
@bh_roth: Es ist echt süss, daß du mich hier erwähnst, aber die von dir favorisierte Ex-Freundin von Falco, singt in dem von dir verlinkten Video komplettes Voll-Playback und ihre Stimme wurde im Tonstudio ziemlich krass nachbearbeitet, was ihr Voll-Playback erklärt...Hör mal da >>> http://www.joonw.com/music wie UNBEARBEITETE weibliche Gesangs-Stimmen klingen :D Ich kann das gerade nicht nachvollziehen, wie jemand wie du, "Sängerinnen" wie die Ex von Falco gut finden kann. Das, was die Dame da macht, ist jenseits von "gut&böse" !!!! Meine Fans folgen mir nicht wegen der Glasperlen, sondern weil ich ein Underdog bin, der durch und durch ECHT ist. ;-)
JoonWolfsberg
@Amos: Die gute alte Paranoja erwischt euch immer wieder... hahahha... ich habe den Thread ganz sicher nicht eröffnet, aber trotzdem Danke für die Erwähnung meines Namens! Das nennen von "Joon Wolfsberg" führt nämlich wieder massig Leute auf die Seite: http://www.joonw.com/music, wo die Leute dann in Ruhe mein neuestes 2014er Album "The Deluxe Underdog" kostenlos herunterladen können.
DANKE FÜR DIE KOSTEMLOSE PROMO! <3 :D
Dorfdepp
@ Joon Wolfsberg
Ich gebe unumwunden zu, dass deine Lieder einfach Klasse sind. Ich kenne sie nur von Youtube, muss aber auch erwähnen, dass es in meinem Dorf mit 52000 Spitzbuben nur noch einen Drogeriemarkt (Müller) mit einer ärmlichen Plattenabteilung gibt.
Dorfdepp
Und was hast du davon, wenn man dein neues Album kostenlos herunterladen kann?
JoonWolfsberg
@dorfdepp: Um ganz ehrlich zu sein. Wir haben in den letzten 4 Jahren den Fehler gemacht und zu sehr auf die Wirkung und Power von Facebook Posts vertraut. Dadurch haben wir es verpasst, einen eigenen email Adressen Verteiler aufzubauen, den man für Tour-/Gigankündigungen oder News oder für Hinweise auf meine neuen Musikalben nutzen könnte. Es gibt latent in DE massig "Joon Wolfsberg" Fans, die nicht wissen, dass wir innerhalb von 4 Jahren 4 Alben aufgenommen haben, schlichtweg deswegen... weil wir sie nicht anschreiben können um ihnen das zu erzählen. Um das zu ändern, tauschen wir jetzt das neueste Album, als Download gegen die email Adresse der Fans ein. Trotzdem kann man das aktuelle Album weltweit in allen digitalen Stores gegen Bezahlung herunterladen, was auch mehr Fans machen, als man es vermuten würde. Somit ist das ein fairer Deal!
JoonWolfsberg
@bh_roth: Falls du auf die indianischen Gesänge und nicht auf das Aussehen der Falco-Ex stehst, dann zieh dir mal bitte was echtes indianisches rein >>> [url=https://soundcloud.com/joon-wolfsberg/04-one-day_free_download?in=joon-wolfsberg/sets/revolujoon2013]https://soundcloud.com/joon-wolfsberg/04-one-day_free_download?in=joon-wolfsberg/sets/revolujoon2013[/url] Diesen Song kannst du sogar kostenlos downloaden! Und die Stimme ist auch echt und unbearbeitet!
Dorfdepp
@ JoonWolfsberg
Danke für die Antwort, aber ich habe immer noch nicht kapiert, wie ihr mit diesem Geschäftsmodell Geld verdient. Wenn ihr in Mittelhessen ein Konzert gebt, bin ich da, aber wie ich Musik von euch kaufen soll, ist mir nicht so ganz klar.
JoonWolfsberg
@Dorfdepp: In jedem Media-Markt oder Saturn kannst du ohne Probleme meine CD's bestellen. Theoretisch gibt es auch alle Alben bei Amazon zu kaufen. Nur momentan boykottieren wir diesen Onlinehändler, weil er seine Angestellten scheisse behandelt und die auch schlecht bezahlt. Darum kann es sein, daß bei Amazon die Sachen ausverkauft sind. Ausserdem gibt es alle Alben überall digital zu kaufen und auf meinen Konzerten, kann man die Alben auch direkt kaufen. Somit sind die Brötchen gesichert. :D (Falls ich jetzt wegen den Postlimits nicht mehr antworten kann, nehmt mir das dann bitte nicht übel... )
Dorfdepp
@ JoonWolfsberg
Werd's mal probieren. Ich finde es wirklich gut, was du machst, und im CD-Regal ist auch noch Platz. Aber ich will dann auch eine CD haben, keinen Download, am besten mit Autogramm, wie ich sie von etlichen lokalen Musikern habe. Das ist Kultur.
Zombijaeger
@Joon

Bei digitaler Musik gibt es ja kaum andere erstnzunehmende Händler als Amazon. ITunes sperrt alle Linux und BSD-Benutzer aus. Das kann man ja nicht guten Gewissens unterstützen. Gar nicht erst zu sprechen, von den vielen Restriktionen auf Apple-Geräten. Und Telekom hat sein Musicload-Geschäft dichtgemacht. Das fände ich jetzt echt zu strikt. Ein Boykott sollte nicht soweit gehen, dass viele Kunden gar nicht mehr legal an die Sachen kommen können meiner Meinung nach.
Zombijaeger
Nachtrag: Gut, CD kaufen wäre natürlich noch möglich. Aber viele, mich einschließlich, machen das praktisch schon lange nicht mehr.
JoonWolfsberg
@Zombijäger: Ja, das nervt uns auch das Apple sich so wichtig macht. Beim Amazon-Boykott geht es nur um die physischen Alben. Leider darf ich nicht öffentlich schreiben, wie hoch die Beteiligung von Amazon am Verkaufserlös eines Album's ist, aber es ist wirklich sooooooo hoch, daß es null Gründe gibt, seine Angestellten so schlecht zu behandeln und zu bezahlen. Amazon machte Gewinne in gigantischem Ausmass, auch durch die Vermietung ihrer Serverfarm. Die könnten ganz locker marktübliche Tarife bezahlen.
Zombijaeger
Gut bei den physischen Alben ist es was anderes. Die bekommt man ja in jedem Musikladen. Aber bei digitaler Musik haben leider Amazon und Apple ein Quasi-Monopol. Ich finde es schade, dass Telekom geschlossen hat, die hatten auch viel Musik ohne Verlust komprimiert angeboten.
bh_roth
@joon: Du erzählst mir nichts neues. Im Vorfeld des von mir schon erwähnten Konzerts in Graz habe ich diese Dame bei den Proben live kennen gelernt. Und das ohne Playback. Es waren nur die Jess-Robin-Band, Oota und ihr Produzent und Freund Peter Vieweger und meine Gattin und ich anwesend. Peter Vieweger war der Chefgittarist Falcos und ist heute der Vizepräsident der österreichischen GEMA, der AKM. Ich weiß also Bescheid und gebe zu, dass diese Dame mit einer hübschen Larve überzeugt. Aber wenn wir alle Künstler streichen wollten, die sich nur über die im Studio aufgepeppt Stimmen halten können, bleiben nicht viele übrig, von dir mal abgesehen.
emser
Obgleich Cindy aus Marzahn mit ihrem Humor ein Massenpublikum erreichen möchte, sollte man sich dennoch davor hüten, ihr jedwedes künstlerische Potential abzuerkennen. Bekanntlich war eine wichtige Inspirationsquelle zur Entwicklung der von ihr dargestellten Figur der Komiker Kurt Krömer, dessen Humor auch vom Feuilleton künstlerisch anerkannt wird. Und tatsächlich könnte man sagen, dass sich hinter Cindys oft derben Gags eine geschickte Kritik sozialer Missverhältnisse versteckt.
bh_roth
Danke, Stern, für diesen Beitrag..