Schließen
Menü
Technix

Welcher Fernseher?

Früher war es ganz einfach: Man ging ins Elektrogeschäft der kleinen Stadt, zeigte auf eines der fünf ausgestellten Fernsehgeräte, welches am nächsten Tag unter den Augen der missgünstigen Nachbarschaft („Schon wieder ein neuer Fernseher! Der andere ist doch erst 15 Jahre alt.“) geliefert wurde. Viele Gründe für oder gegen die Wahl eines bestimmten Gerätes gab es nicht; das Teil musste zur Einrichtung passen.
Frage Nummer 3000079583

Weitere Gutscheine: DJI, reichelt Gutschein

Antworten (30)
Technix
Heute habe ich die Qual der Wahl. Das Elektrogeschäft der kleinen Stadt gibt es schon längst nicht mehr (welche auch eine andere ist). Also stehe ich im Elektro-Discount vor einer Wand mit gefühlt 250 Fernsehgeräten, die auf Preisschildern - oder direkt auf dem Bildschirm - mit Abkürzungen beschrieben werden, deren Bedeutungen mir verschlossen bleiben. Ich verkaufe keine Fernsehgeräte. Und wenn ich alle 10 Jahre ein Gerät kaufe, muss ich diese Abkürzungen auch nicht kennen. Für den gewöhnlichen Fernsehkonsumenten ist das Datenschrott.

Vergangene Woche, beim E-Discounter in der Kreisstadt. Kaum habe ich die Verkaufszone der Fernseher betreten, ändern sich die „Programme“, die auf den Geräten laufen. Auf der größeren Zahl läuft Werbung für den Markt, auf wenigen anderen ‚normales’ Fernsehprogramm. Und der eilfertige Verkäufer, der diese Geräte anpreist, ist wohl Mitarbeiter eines Herstellers und kein Saturn-Angestellter. Mithin auch keine Hilfe.

Der erste Blick fällt auf die Riesenbildschirme. Der zweite auf den Preis. 19.999,00 Euro für 165 cm erscheint mir plausibel. Etwas weiter entfernt steht noch so ein Teil: 1 Meter 65 Zentimeter für 1.999,00 Euro. Der Unterschied liegt wohl in den Abkürzungen, deren Bedeutung ich nicht kennen will, denn beide zeigen Fernsehbilder.

Seit etwa 2 Jahren bin ich auf der Suche nach einem Fernseher, der mein knapp 10 Jahre altes 80 cm-Gerät ersetzen soll. Angedacht sind 123 cm. Kann mir jemand verraten, worauf ich achten muss? Ohne Rücksicht auf Marke oder Preis. Besondere Tonqualität spielt auch keine Rolle; ich bin lärmschwerhörig. Da gibt es keinen Hörgenuss - was immer das sein soll. Mitschnitt über USB (HD My Book) sollte er schon bieten. Zudem Anschluss für den Receiver. Die weiteren Schnittstellen und Möglichkeiten können sich auf das heutzutage offenbar Unvermeidbare reduzieren. Wäre ein neuer Receiver sinnvoll?

Ich will doch nur fernsehen.
Rentier_BV
Gehe in ein Beliebiges Geschäft; suche nach Angeboten.
Realisiere die in deinem letzten Abschnitt aufgerufenen Kriterien, nimm den gefundenen Fernseher und evtl die nötigen Zusatzteile mit oder lass es dir bringen.

Feddich.
Rentier_BV
BTW: früher hatten wir auch einen Kaiser, der wäre über das massige Angebot sicher nicht "amused" gewesen.
Rentier_BV
Sorry, wichtigen Einschub vergessen.

Schalte den ausgesuchten FS ein, spiele mit seien Features herum, bewerte das Bild in Farben und Auflösung, und wenn genehm, wähle ihn aus.
StechusKaktus
Tipps:
1. Gehe bei der Entscheidung nicht nach der Bildqualität, denn das Bild sieht bei dir anders aus
2. Orientiere dich an der Größe des Bildschirms und am Preis
3. Leider hat heute kein Fernseher mehr eine Schnittstelle für die Stereoanlage. Ich behelfe mich mit einem Kopfhörerausgang, an den ich den Verstärker anschließe. Ist aber suboptimal
umjo
Technix (??), Du sagst nach langer Vorrede und nicht ohne Selbst-Antwort: 'Ich will doch nur fernsehen'.
Und die WC soll jetzt zu deinen Ehren Hellsehen, oder wie sollen wir das verstehen?

Deine -doch sehr dezitierten- Vorstellungen, was die gewünschten Features des neuen Fernsehers betrifft, und nicht zuletzt Dein Nick machen mich, ehrlich gesagt ein wenig stutzig.

Wann und von wem kommt der Werbe-Link?
moonlady123456
So geht das aber nicht, Technix. Das ist ja fast so als wenn du in irgendeinen Laden gingest und sagst: "Ich möchte bitte ein Handy." Auf die Frage, was es alles können solle, die Antwort "telefonieren" reicht heute einfach nicht mehr.
Am besten besprichst du das ganze mit jemandem, der Ahnung hat, und gehst mit demjenigen dann deine neue Glotze kaufen...
Swan
Rentier,
»… früher hatten wir auch einen Kaiser, der wäre über das massige Angebot sicher nicht "amused" gewesen.«
Leider mal wieder daneben gegriffen. Falscher Kaiser.

»Not amused« ist ein Ausdruck von Elizabeth the Second, by the Grace of God Queen of Australia and Her other Realms and Territories, Head of the Commonwealth.

Viele Grüße von Down Under,
Swan, The Wild Colonial Boy
Swan
Ach moonlady, noch immer nicht im Mondschein geküsst?
Na, dafür eine Lektion in deutscher Orthografie, wo ich gerade bei dschinn nachgeholfen habe.

»Das ist ja fast so als wenn du in irgendeinen Laden gingest …«.
Es heißt richtig »Das ist ja fast so wie wenn du in irgendeinen Laden gingest …«

Meine Oma hat zu einer Antwort wie deiner immer gesagt: »Da ist das Ei ja wieder klüger wie die Henne.«
Ihr Deutsch war gerade genauso gut wie deins. 🐣
Swan
Und man sollte nicht in irgendeinen Laden gehen, sondern in ein Geschäft, das mobile phones verkauft. Ein Blumenladen oder eine Bäckerei wäre eine schlechte Wahl.

Und wenn du dann in dem richtigen Geschäft bist, und sagst »ich möchte ein Handy, mit dem man nichts anderes machen kann, als telefonieren«, dann werden sie dir sicher eines dieser Telefone anbieten können.
phone-for-calls-only

Und wenn Technix wie geplant in ein Fachgeschäft geht, und sagt, was er will, dann wird ihm geholfen werden.
hphersel
liebe Kaktee,
bei Punkt 3 irrst Du Dich. Ich habe ganz im Gegenteil schon lange keinen Fernseher gesehen, der KEINEN Audio-Ausgang hat.
hphersel
An Technix:

Du musst eigentlich nur vier Dinge wissen:

1) wie groß soll Dein Fernseher sein? Maßgeblich ist heuzutage die Bildschirmdiagonale in Zoll.

2) auf welche Art empfängt du zu hause dein TV-Programm? Der Fernseher muss den oder die entsprechenden Empfangsgeräte besitzen. Zur Wahl stehen DVB-T2 (für "normales" Antennenfernsehen), DVB-C (für Kabelfernsehen), DVB-S (für Satellitenfernsehen). Es gibt Geräte, die haben alle drei Empfangsteile, es gibt allerdings auch welche (meistens billigere), denen das DVB-S-Teil fehlt. Wenn Du keine Schüssel auf dem Dach hast, brauchst Du es aber auch nicht.

3) Was für Zusatzgeräte möchtest Du anschließen? USB-Recording habe ich schon gelesen, also muss ein passender USB-Anschluss vorhanden sein. Auch das hat nicht jedes Gerät. Sofern Du das Gerät auch mal am Computer anchließen und ihn als Monitor benutzen möchtest oder wenn Du einen DVD-oder BluRay-Player besitzt, sollte das Gerät auch einen DVI-Anschluss besitzen. Solltest Du BluRays in 3D-Qualität und einen 3d-Player besitzen, muss Dein neues TV-Gerät ebenfalls 3D-tauglich sein, sonst kannst Du keine Bilder in 3D sehen. Wenn nicht, kannst Du auf diese Eigenschaft verzichten. Auch "4K" - Bildqualität ist zur Zeit mangels entsprechend aufgelösten Angebots nicht nötig, es sei denn, Du benutzt den Bildschirm als Monitor für Deinen Computer, der eine entsprechende Grafikkarte hat und an dem Du die entsprechenden Spiele spielst.

4) Wieviel Geld möchtest Du ausgeben?

Wenn Du diese Fragen beantwortet hast, hast Du Deine Mindestaustattung. Und nach diesen Dingen (vor allem nach dem Empfangstyp) wird Dich jeder gute (im Sinne von kundenorientiert, nicht im Sinne von ausgebildet) Verkäufer fragen, diese Infos solltest Du also parat haben. Dann steht Deinem TV-Erlebnis nichts mehr im Weg. Viel Spaß!
miele
Heute ist es ganz einfach: Man geht in das Elektrofachgeschäft der kleinen Stadt, zum nächtsten Discounter oder man besucht 365/24 einen Onlineshop, sucht sich unter hunderten von Möglichkeiten ein Gerät aus, welches unter den Augen der missgünstigen Nachbarschaft ("Noch ein größerer Fernseher! Der andere ist doch schon 50" groß.") spätestens nach 2-3 Tagen auf oder im Medienmöbel steht oder an der Wand hängt. Viele Gründe für oder gegen die Wahl eines bestimmten Gerätes gab es nicht; das Teil passt sogar zur Enrichtung.

Dann geht s los: Fehlende Kabel besorgen, Gerät anschliessen, ins LAN oder Wlan einbinden, Konnektivität mit anderen Geräten, Cloudspeichern und Onlinediensten einrichten, Bluetoothpairung mit Mobilgeräten durchführen, passende Apps installieren, geschafft?

Nein, den Sendersuchlauf nicht vergessen, das Gerät empfängt ja auch Rundfunksignale.
elfigy
Fachgeschäft, Beratung, Lieferung, anschliessen und einstellen vom Fachmann machen lassen. Sich die Funktionen erklären lassen. Altgerät entsorgen lassen. Ist doch ganz einfach.
Swan
elfigy,
genau wie ich es oben beschrieben habe, da brauchtest du ja nur abzuschreiben.
Wir beide sind ein Team!

Küss’ die Hand,
dein Wild Colonial Boy
Deho
Für die USB-Aufnahmemöglichkeit ist ein passender USB-Anschluss notwendig, aber nicht hinreichend. Das Gerät muss diese Funktion unterstützen, das muss explizit ausgewiesen sein.
hphersel
Deswegen, liebe Dara, das Wort "passend" in meinem Beitrag. Ein normaler USB-Anschluss erfüllt die Funktion nicht, ist also nicht passend.

Aber Du hast Recht: Ich hätte es sorgfältiger formulieren können :-)
rayer
Super gemacht Mädels und Jungs, Ihr hab den Thread so voll kommentiert, dass der Dodel nicht zum Platzieren des Werbelink kam. Tolle Leistung. Hut ab.
Technix
rayer, du bist auf dem falschen Dampfer: Es gibt keinen Werbelink von mir! Mein Anliegen zielt darauf ab, dass ich mir in der nächsten Woche einen neuen Fernseher zulegen werde.

Was ist daran so einfach? Der eine kostet 19.999 Euro, ein optisch vergleichbares dagegen 1.999 Euro. Das muss doch einen Grund haben. Welchen? Ist in dem teureren ein Goldbarren für schlechte Zeiten verbaut?

Mein derzeitges Gerät hatte ich seinerzeit im Internet gekauft. Dazu habe ich mir vor Ort einen Receiver besorgt. Mit entsprechenden Kabeln habe ich die Teile an die Satellitenschüssel angeschlossen. Es läuft. Einfach so.
wokk
Wo hast du deinen 20k Fernseher gesehen?
Meiner hatte noch eine Antennenbuchse.
Ob der wohl noch funktioniert?
bh_roth
Mein TV hat einen "passenden" USB-Anschluss, und auf meiner Fernbedienung sind auch die entsprechenden Tasten (Rec, Play, usw.), aber trotzdem ist es mir noch nicht gelungen, eine Sendung aufzuzeichnen. Es ist wohl nicht damit getan, einen x-beliebigen USB-Stick an diese Buchse anzuschließen, und auf diesen aufzuzeichnen. Das funzt nicht.
solitude32
Lieber bh, hast Du schon mal versucht, den USB - Stick über das Menü des TV's zu formatieren? Manche Geräte legen auf dem externen Datenträger mehrere Partitionen an, ohne die es nicht funktioniert.
Deho
Das meinte ich. Auf diese Tücke wollte ich hinweisen, um Technix eine Enttäuschung zu ersparen.
Deho
Zunächst muss in der Regel das Aufnahmemedium PVR-tauglich sein. Ist es das nicht, wird es nicht erkannt und lässt sich somit nicht formatieren. Ist es das, aber der Fernseher unterstützt die Funktion nicht, kommt eine Meldung wie "Funktion nicht möglich".
solitude32
Lieber Dara, würdest Du mir bitte erklären, was an einem Speichermedium, ob Stick, Karte oder Festplatte, PVR - tauglich sein sollte?
Cordelier
wokk, siehe hier.
wokk
Hmmm, bekomme ich erstens nicht in meine Unterkunft rein und zweitens müsste ich meinen Rolli verkaufen und drittens - woher sollte bei einem alten Rentner die Knete herkommen?
Deho
Lieber solitude,

was da genau PVR-tauglich sein soll, kann und will ich hier und jetzt nicht erklären, wohl aber ein wenig praktische Erfahrung beisteuern. Als ich meinen Sat-Receiver gekauft habe, wollte ich auch ein Aufnahmemedium dazu haben und erfuhr, dass es PVR-tauglich sein müsste, also kaufte ich eine entsprechende Festplatte. Funktioniert einwandfrei, manche Sticks auch. Normale externe Festplatten funktionieren nicht, denn dann kommt die Meldung: „Kein geeignetes Medium erkannt“.

Zur Ergänzung für bh_roth: Ich kenne einen Fall, wo eine PVR-Festplatte vorhanden ist, die Fernbedienung des TVs eine Aufnahmefunktion anbietet, die aber nicht funktioniert, weil die Meldung „Funktion nicht möglich“ erscheint.
Technix
Mein derzeitiger Fernseher hat jede Menge Schnittstellen, aber kein USB. Das hat jedoch mein Receiver, der auf Stick Aufnahmen speichert. Jedoch nicht auf Festplatten. Das ist aber kein Problem.

Die von mir geschilderten Preisunterschiede ziehen sich quer durch die Formate. Es kann doch nicht an der einen oder anderen Schnittstelle liegen, wenn das eine Gerät mit 123 cm Diagonale 3.000 Euro kostet, ein anderes dagegen 499 Euro. Und das möglicherweise sogar vom selben Hersteller. Ich bin durchaus bereit, gutes Geld für ein Fernsehgerät auszugeben. Aber ich möchte doch gerne wissen, welchen Nutzen mir die höhere Ausgabe bietet. Oder welche Nachteile ich bei einem preiswerteren Gerät in Kauf nehmen muss.
hphersel
Doch, zumindest teilweise. natürlich haben die Schnittstellebn ihren Preis, ebenso aber auch das verbaute Panel bzw die damit erreichbare Auflösung. Auch die Lautsprecherqualität oder die Software treibt den Preis in die Höhe. Es ist wie beim Auto: zwei Fahrzeuge vom gleichen hersteller sehen von aussen gleich aus, aber der eine hat im Inneren eine ganz andere Ausstattung (stärkerer Motor, diverse Assisteten, die von aussen nicht zu sehen sind) - und schon hast Du einen teilweise sehr drastischen Preisunterschied.