HOME

Angeschossene US-Politikerin: Giffords verlässt Klinik

Das Sprechen fällt ihr immer noch sehr schwer. Doch der Zustand der US-Kongressabgeordneten Gabrielle Giffords hat sich erheblich verbessert. Fünf Monate nach dem Attentat konnte sie nun das Krankenhaus verlassen.

Bereits gestern zeugten erste Fotos davon, dass es ihr besser geht. Nun hat die amerikanische Politikerin Gabrielle Giffords das Krankenhaus verlassen. Sie werde ihre Behandlung ambulant fortsetzen, teilte die Memorial-Hermann-Klinik in Houston (Texas) am Mittwoch mit.

"Wir freuen uns sehr, dass sie die nächste Phase ihrer Rehabilitation erreicht hat und die ambulante Behandlung beginnen kann", sagte Chefmediziner Gerard Francisco. "Wir haben keinen Zweifel, dass sie weiterhin erhebliche Fortschritte erzielen wird."

Die Politikerin war Anfang Januar während eines Wahlkampfauftritts im US-Staat Arizona von einem Schuss in den Kopf getroffen worden, hatte aber überlebt und sich erstaunlich schnell wieder erholt. Eine Sprecherin hatte jedoch betont, Giffords habe nach wie vor erhebliche Probleme zu sprechen. Sie kommuniziere per Mimik und Gestik.

Die Politikerin werde bei ihrem Mann, dem Astronauten Mark Kelly, in dem Ort League City (Texas) wohnen, hieß es in der Krankenhausmitteilung weiter. "Der bemerkenswerte Fortschritt bei ihrer Genesung ist ihrer absoluten Entschlossenheit, gesund zu werden, wie auch ihrem Medizinerteam geschuldet, teilte Kelly mit. "Jeder, der Gabby kennt, weiß wie gerne sie draußen an der Luft ist", sagte Kelly. "Fünf Monate in einer Reha-Einrichtung zu leben und zu arbeiten war eine besondere Herausforderung für sie."

liri/DPA / DPA
18jähriger Kater und Welpe geht das?
Hallo, wir haben einen 18-jährigen Kater der aber noch recht fit ist. Er ist zwar eigentlich nur zu meiner Mutter anhänglich also kommt immer am Abend auf die Couch und lässt sich streicheln von ihr sonst ist er eigentlich den ganzen Tag in seinem Bett im Keller oder oben auf einer Decke die im Schrank liegt. Erzieht sich also zurück. Nun ist der Wunsch nach einem Welpen doch sehr groß und der einzige Grund der dagegen spricht oder der infrage kommt warum wir keinen holen würden wäre unser Kater. Habt ihr Erfahrung mit alten Katzen und welchen gemacht? Unser Kater ist nämlich Hallo, wir haben einen 18-jährigen Kater der aber noch recht fit ist. Er ist zwar eigentlich nur zu meiner Mutter anhänglich also kommt immer am Abend auf die Couch und lässt sich streicheln von ihr sonst ist er eigentlich den ganzen Tag in seinem Bett im Keller oder oben auf einer Decke die im Schrank liegt. Erzieht sich also zurück. Nun ist der Wunsch nach einem Welpen doch sehr groß und der einzige Grund der dagegen spricht oder der infrage kommt warum wir keinen holen würden wäre unser Kater. Habt ihr Erfahrung mit alten Katzen und welchen gemacht? Unser Kater ist nämlich eigentlich nicht So gut auf Hunde zu sprechen also wenn ein Hund an seinem Garten vorbeigeht springt er schon hinterm Zaun ein bisschen hoch und fängt an zu fauchen. Denkt ihr nicht das Man wird vorsichtiger Eingewöhnung es schaffen könnte dass die beiden sich verstehen? LG und danke im Voraus