VG-Wort Pixel

Video Bayern zurück auf der Erfolgsspur

STORY: Gute Stimmung bei den Bayern beim Training am Montag. Denn das Team von Trainer Julian Nagelsmann befindet sich wieder auf Erfolgskurs. Das gilt sowohl für die Bundesliga, wo München zuletzt Mainz mit 6:2 nach Hause schickte, als auch für die Champions League. Schon vor dem Spiel gegen Inter Mailand am Dienstagabend steht fest. Bayern ist Gruppensieger, Gegner Inter Mailand zweiter. Nagelsmann kann also ganz entspannt sein, auch wenn er auf mehrere Stammkräfte verzichten muss. „Wir werden morgen bisschen rotieren müssen, weil wir ein paar angeschlagene Spieler haben und ein paar sehr müde Spieler, die jetzt nicht viel länger als 45 Minuten spielen sollten. Wir haben noch sehr wichtige Bundesligaspiele. Wir wollen das Spiel morgen gewinnen, das steht außer Frage. Dennoch haben wir, wie gesagt, auch extrem wichtige Bundesligaspiele.“ Auch wenn es sportlich um nicht mehr viel geht, bleibt das Spiel gegen Inter Mailand doch ein Prestige-Duell für den FC Bayern. Und eine Chance für die Spieler, die sonst nicht so oft zum Einsatz kommen. Im Moment, so sagt Mittelfeldspieler Josuah Kimmich, passt es einfach in der Mannschaft: "Ich fand, wir haben schon die Spiele, die wir nicht gewonnen haben, recht guten Fußball gezeigt. Da hat aber das Resultat noch nicht gestimmt. Jetzt schaffen wir es, dass beides stimmt. Und das gibt uns natürlich Selbstvertrauen und ein Selbstverständnis. Ich finde, dass es momentan von der Balance her echt gut ist. Alle verteidigen - alle greifen an.“ Zu denjenigen, die gegen Inter noch nicht zum Einsatz kommen werden, gehören bei den Bayern neben Leroy Sané und Lucas Hernandez auch Thomas Müller und Manuel Neuer. Bei letzterem kann Nagelsmann die Nation beruhigen. Dessen Einsatz bei der WM in Katar stehe nichts im Wege.
Mehr
In der Bundesliga und in der Champions League konnte das Team von Julian Nagelsmann zuletzt überzeugen. Nun kommt Inter Mailand nach München.

Mehr zum Thema

Newsticker