HOME

Hurrikan "Harvey": Regenmassen haben ganz Houston in die Tiefe gedrückt

Tagelang wütete Hurrikan "Harvey" Ende August in den US-Bundesstaaten Texas und Louisiana und brachte rekordverdächtigen Regen und großflächige Überschwemmungen mit sich. Für die Millionenstadt Houston hatte das ungeahnte Folgen.

Überflutete Highways: So sah das Zentrum von Houston Ende August aus

Überflutete Highways: So sah das Zentrum von Houston Ende August aus.

Der verheerende Hurrikan "Harvey" hat nach Aussage eines Geophysikers die texanische Millionenmetropole Houston "tiefergelegt". Das Gewicht der ungeheuren Regenmassen habe Houston um zwei Zentimeter absinken lassen, twitterte Chris Milliner, Postdoktorand am Jet Propulsion Laboratory der US-Weltraumbehörde Nasa in Kalifornien. Dem "Houston Chronicle" sagte Milliner, er habe die Absenkung mithilfe des Geodätischen Laboratoriums in Nevada und verschiedener statistischer Aufzeichnungen gemessen.

Absenkung nach Hurrikan nur vorübergehend

Normalerweise liege Houston 203,2 cm über dem Meeresspiegel, schreibt der britische "Independent". Die Abweichung davon ist zwar nur minimal, aber sie zeige "das Ausmaß der Regenfälle, die die Erdkruste eingedrückt haben". Wasser wiege etwa eine Tonne pro Kubikmeter, erklärte Milliner auf Twitter. Die Absenkung sei aber nur vorübergehend. Sobald die Fluten zurückgegangen seien, werde die Erdkruste mit einer elastischen Gegenbewegung reagieren und sich wieder heben. Es wäre ungefähr so, als würde man auf einer Matratze auf und abspringen, twitterte Milliner.

"Harvey" war am frühen Morgen des 26. August erstmals in Texas auf Land getroffen. Binnen weniger Tage fielen in dem Staat mancherorts bis zu 1250 Liter Regen pro Quadratmeter - ein Rekord für das Festland der USA. Zahlreiche Flüsse, darunter der Colorado, traten über die Ufer, Stauseen ergossen ihre Fluten über die Dämme. Einige Dämme wurden zur Entlastung bewusst geöffnet, das führte zu weiteren Überschwemmungen. Bei dem Hurrikan wurden Medienberichten zufolge 47 Menschen getötet. Offiziell bestätigte Angaben gibt es dazu noch nicht.

"Harvey" könnte Schätzungen zufolge zur teuersten Naturkatastrophe in der Geschichte der USA werden. Der Sender ABC zitierte die texanische Behörde für Katastrophenmanagement mit der Schätzung, dass insgesamt mindestens 185.000 Häuser ganz oder teilweise beschädigt worden seien.

Hurrikan Harvey: Houston unter Wasser: Mann fängt Fisch im Wohnzimmer
mad, mit DPA
Ich brauche dringend Hilfe bei der EM rente
Guten Tag mein Name ist Carsten Langer ich bin 46 Jahre alt und Versuche seit März 2015 die EM Rente zu beckommen meine Ärzte sagen ich kann nicht mehr Gutachten der Kranken Kasse sieht das auch so nur die Gutachter der Rentenkasse Sehens anders war schon vor sozial Gericht 1 Instanz Richterin sagt ich kann nicht am Gutachten vorbei entscheiden ihre Empfehlung ich sollte in die 2 Instanz weil sie meint das ich auch nicht mehr Arbeits fähig bin die 2 Instanz sagt laut Gutachten könnte ich noch arbeiten aber ihre Meinung nach könnte ich auch nicht mehr arbeiten ich sollte doch auf ein Urteil verzichten und ich sollte neu Rente beantragen und der zwischen Zeit wurde ich zur Berufs Findung geschickt die nach sechs Wochen von der Rentenkasse abgebrochen wurde habe auch erfahren das die Rentenkasse mir keine Umschulung mehr zutraut auf den Rat ich sollte noch Mal EM Rente beantragen bin ich in Reha gegangen damit ich auch neue Arzt berichte habe die Reha hat den Aufenthalt von 4 auf drei Wochen verkürzt und mich entlassen als nicht arbeitsfähig für den allgemeinen Arbeits Markt und ich kann keine 3 Stunden arbeiten das hat der Rentenkasse wieder nicht gereicht hatich wieder zum gutachter geschickt der mir 45 Minuten fragen gestellt hat und jetzt heißt es ich kann wieder voll arbeiten auf den allgemeinen Arbeits Markt Meine Erkrankungen sind Ateose in beiden knieen und mehreren Finger Gelenken Verschleiß in beiden Fuß, Hüft, Schulter und elebogen Gelenken dazu Gicht im linken Daumen satel Anhaltende Schmerzstörungen Wiederkehrende Depressionen Übergewicht Hormonstörungen Wirbelsäulenleiden Bandscheibenschädigung Schlaf Atem Störung Schlafstörungen eine ausgeprägte lese und rechtschreib Schwäche Panick Attacken ( Zukunftsangst) Suizidale Gedanken 1 Suite Versuch Laut aus Zügen einiger Befunde Bin ich nicht mehr Stress resistent Darf keinen akort machen keine Schicht Arbeit keine gehobene Verantwortung überaschinem oder Personen tragen usw Aber al das reicht nicht für die EM Rente Mittlerweile bin ich von der Kranken Kasse ausgesteuert das Arbeitsamt hat mich nach 9 Monaten abgemeldet und seit April wäre die Renten Kasse nicht mehr für mich zuständig aber da ein laufendes verfahren ist hmm keine Ahnung Da ich Mal gut verdient habe habe ich eine bu abgeschlossen aber da die über 900 euro mir zählt und das schon fast 3 Jahre habe ich kein Anspruch auf Harz 4 Grundsicherung Wohngeld oder sie Tafel für essen nein ich darf dafon mich noch mit 260€ freiwillig Kranken versichern Deswegen konnte ich meine Wohnung mir nicht mehr leisten und bin auf einen Campingplatz gezogenitlerweil habe ich eine Freundin und wir teilen uns die Wohnung Bitte ich brauche dringend Hilfe mir wird das alles zuviel werde mich parallel zu ihnen auch an den svdk wenden aber vielleicht können sie unterstützend helfen ich weiß echt nicht weiter und meine schlechten Gedanken werden wider sehr stark Mfg