VG-Wort Pixel

Trumps Ex-Kommunikationschef "Online-Event" abgesagt: Scaramucci hält lieber den Mund

Anthony Scaramucci hat getwittert, dass es doch kein "Online-Event" geben wird
Anthony Scaramucci hat getwittert, dass es doch kein "Online-Event" geben wird
© Pablo Martinez Monsivais/AP
Kurzzeit-Kommunikationschef Anthony Scaramucci wollte sich bei einem "Online-Event" an das amerikanische Volk wenden. Doch seine Erkenntnisse aus seinen Tagen im Weißen Haus behält er nun doch für sich.

Zehn turbulente Tage, dann war Anthony Scaramucci seinen Job als Kommunikationschef von US-Präsident Donald Trump wieder los. Dennoch hat Scaramucci wohl einige neue Erfahrungen gemacht - so viele, dass er ein "Online-Event" angekündigt hatte, um aus dem Nähkästchen zu plaudern. Nun hat er das allerdings abgesagt. "Kein Presse-Event morgen", schrieb Scaramucci am Donnerstag auf Twitter. "Konzentriere mich auf Familie, meine Arbeit im privaten Bereich. #EsGehtWeiter Bleibt Dran!"

Zuvor hatte Scaramucci dem US-Nachrichtensender CNN gesagt, er wolle sich auf diesem Wege direkt an die amerikanischen Bürger wenden. Seine eigene Zeit im Weißen Haus bezeichnete er als erfolgreich. Was genau er also dem amerikanischen Volk zu sagen gehabt hätte, bleibt also sein Geheimnis - zumindest bis auf Weiteres.

Nur gut zehn Tage nach seiner Ernennung hatte Trumps Kommunikationschef seinen Posten schon wieder geräumt. Das Weiße Haus erklärte, Scaramucci wolle so dem neuen Stabschef John Kelly einen unbelasteten Start ermöglichen. Dieser solle die Gelegenheit bekommen, sein eigenes Team aufzubauen.

tkr mit DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker