HOME
Interaktive Infografik

Großer Einfluss, weniger Tweets: 30.000 Tweets analysiert: Donald Trump wird ein bisschen Twitter-faul

Donald Trump hat über die Jahre zigtausende Tweets abgesetzt. Der stern hat sie untersucht und visualisiert. Die Daten zeigen: Trumps Tweets hatten wohl nie größeren Einfluss als heute. Der Milliardär war auf Twitter aber auch schon mal deutlich aktiver.

 

Fast 35.000 Tweets hat Donald Trump abgesetzt, seit er sich im Mai 2009 bei Twitter anmeldete. In seiner Anfangszeit wies er in den Kurznachrichten vor allem gern auf seine TV-Auftritte hin und kommentierte auch mal eine Miss-Wahl (an der er mit hoher Wahrscheinlichkeit mit seinem Joint-Venture beteiligt ist). Im Laufe der Zeit wurden die Tweets dann politischer. Seit er US-Präsident ist, nutzt Trump Twitter vor allem zur direkten Kommunikation, vorbei an den ihm oft lästigen Medien.

Mehr als 27 Millionen Menschen folgen ihm unter dem Handle @realDonaldTrump, die einzigen Politiker mit größerer Twitter-Gefolgschaft sind der indische Premierminister Narendra Modi und Barack Obama, Trumps Vorgänger im Amt.

Die Website "Trump Twitter Archive" sammelt und archiviert sämtliche Tweets des US-Präsidenten, seit dieser bei Twitter loslegte. Einen beständig aktualisierten Rohdatensatz stellen die Macher beim Programmierer-Portal Github zur Verfügung. Der stern hat die Historie von Trump in der obenstehenden interaktiven Grafik visualisiert. Die Darstellung enthält alle erfassten Tweets, die zwischen dem 4. Mai 2009 und dem 21. März 2017 abgesetzt wurden - das sind mehr als 30.000 Stück. Rund 4000 fehlen nach Angaben der Betreiber der Webseite. Sie können einzelne Tweets sehen, indem Sie mit der Maus über die Grafik fahren.

Trump Retweets

Diese Tweets von Donald Trump wurden am häufigsten retweetet. Platz eins stammt vom Wahltag. Für eine detaillierte und interaktive Ansicht klicken Sie in der obenstehenden Infografik auf den Reiter "Meiste Retweets".

 

Die Wirkung, die Trump mit seinen Online-Statements erzielt, dürfte nie größer gewesen sein als heute. Krititsche Tweets des ersten Mannes im Staat sind vor allem in Wirtschaftskreisen gefürchtet und können schon mal den Aktienkurs eines Unternehmens ins Wanken bringen. Acht seiner zehn meist retweeteten Posts stammen aus dem Wahljahr 2016.

Der Blick in die Daten zeigt aber auch: Trump war auf Twitter - rein quantitativ betrachtet - schon einmal fleißiger. Seit seiner Amtseinführung am 20. Januar 2017 setzt er in der Regel zwischen fünf und 15 Tweets am Tag ab. In der Vergangenheit waren das häufig deutlich mehr. Der bislang Twitter-reichste Tag des Präsidenten war demnach der 5. Januar 2015, an dem eine Folge seiner Show "Celebrity Apprentice" ausgestrahlt wurde.

Trump tweets Quellen

Von diesen Geräten und Clients wurden die Tweets für @realDonaldTrump in den Jahren 2016 und 2017 - bis jetzt - abgesetzt. Der amerikanische Datenjournalist David Robinson hatte bereits im letzten Jahr die Theorie aufgestellt, dass die Android-Tweets von Trump selbst, der iPhone-Anteil wiederum von dessen Mitarbeitern stammt. Der Grund: Die Android-Tweets hätten einen deutlich schärferen Tonfall, so Robinson. Außerdem war bekannt, dass Trump lange ein Samsung S3 benutzte

Für eine detaillierte und interaktive Ansicht klicken Sie in der obenstehenden Infografik auf den Reiter "Quellen".

 

Worüber hat Trump im letzten Jahr getwittert?

Rund 3200 Tweets aus den vergangenen zwölf Monaten hat sich der  einmal näher angesehen. Was waren die Themen im Wahlkampf, der Zeit nach der Wahl und den ersten Monaten als Präsident? 

Seine Lieblingsphrasen: Nicht gerade überraschend, "make america great again" (86-mal) steht an Platz 1, das Akronym #maga verwendete Trump 81-mal in seinen Kurzbotschaften.

Seine Gegnerin: Als "Crooked Hillary" beschimpfte Trump seine Rivalin in den untersuchten Tweets 199-mal, mit vollem Namen erwähnte er "Hillary Clinton" 143-mal.

Die Medien: "the failing @nytimes" kam 35-mal vor, @nytimes 67-mal und @cnn 78-mal. Der Übergeordnete Begriff "media" fand 118 Erwähnungen.

Meist benutzte Begriffe: Filtert man häufige Gebrauchswörter wie etwa Artikel oder Präpositionen heraus, waren folgende Begriffe unter den häufigsten:

  • hillary (403-mal)
  • clinton (245)
  • trump (230)
  • america (194)
  • president (128)
  • media (118)
  • vote (114)
  • bad (113)
  • #trump2016 (107)
  • country (107)
  • jobs (104)
  • #maga (91)
  • obama (88)
  • @cnn (78)
  • win (76)

Mehr Details zu den häufig gebrauchten Phrasen und Begriffen finden Sie in diesem Dokument.

Und zum Schluss: Ein Ausrufezeichen! (Oder gleich mehrere)

Donald Trump geht auf Twitter gern in die Offensive, da überrascht es nicht, dass er Ausrufezeichen zu lieben scheint. Sein Rekord sind 15 davon in einer Reihe in einem Tweet:

Die Kollegen der BBC haben sich mit dieser Obsession einmal näher beschäftigt: 



ZUR STARTSEITE