HOME

Parteitag der Republikaner: Polit-Jahrmarkt mit Rockbands, Filmstars und Gebrüll

Parteitage in den USA lassen sich kaum mit Veranstaltungen von CDU oder SPD in Deutschland vergleichen. Schon gar nicht bei den Republikanern. Und schon gar nicht, wenn Donald Trump kandidiert.

Von Andreas Albes, Cleveland

Donald Trump erscheint in Cleveland auf der Bühne

Kurzauftritt: Donald Trump erscheint in Cleveland auf der Bühne, stellt seine Frau vor, ruft "Wir werden siegen!" und verschwindet wieder. Seine eigene Rede ist erst am Donnerstag dran.

Timmy Woods hat ihren Stand auf dem Gelände der Quicken Loans Arena in Cleveland. Dort, wo momentan der Nominierungs-Parteitag der Republikaner stattfindet. Woods verkauft Damenhandtaschen, kleine mit Strass besetzte Holzköfferchen, die man an einem Riemen über der Schulter trägt. Das Modell mit US-Flagge und Trump-Schriftzug kostet 2500 Dollar. Es gibt auch eines in Form des Weißen Hauses - für über 6000 Dollar. "Wenn Trump die Wahl gewinnt, werde ich seiner Frau Melania die Tasche schenken", sagt Woods. "Sie ist eine sehr elegante Erscheinung. Die Tasche passt zu ihr."

Damenhandtasche in Form des Weißen Hauses

Eigenwillige Accessoires: Die Damenhandtasche in Form des Weißen Hauses ist schon für schlappe 6000 Dollar zu haben.

Polit-Jahrmarkt mit Rockbands, Filmstars, Komikern

Parteitage in den USA lassen sich kaum mit Veranstaltungen von CDU oder SPD in Deutschland vergleichen. Schon gar nicht bei den Republikanern. Was derzeit in der 400.000-Einwohnerstadt in Ohio stattfindet, ist eine Art Polit-Jahrmarkt. Rockbands, Schauspieler und Komiker treten auf. Es werden mehr Merchandising-Artikel verkauft als bei einem Footballspiel. Sofort vergriffen war ein T-Shirt von Trump und seiner demokratischen Gegenkandidatin Hillary Clinton auf einem Motorrad. Trump sitzt vorne, Clinton purzelt gerade vom Soziussitz. Auf Trumps Rücken steht: "Wenn Du das lesen kannst, ist das Miststück runtergefallen." Auch beliebt: Die "Trump Flakes" - "reich an Nährstoffen". Und natürlich Trump-Kondome: "Make America safe again."

Trump-Flocken - "Wirklich, wirklich, wirklich reich an Nährstoffen"

Für alle, die Donald Trump mal zum Frühstück verspeisen wollen: Trump-Flocken - "Wirklich, wirklich, wirklich reich an Nährstoffen".

Genauso schrill präsentieren sich die Delegierten. Wer aus Texas angereist ist, trägt ein Hemd mit weißem Texas-Stern auf der Brust und selbstverständlich Cowboyhut und Cowboystiefel. Aus US-Flaggen genähte Anzüge sind so häufig, sie fallen kaum noch auf. Nun sind die Parteitage der Republikaner von jeher sehr patriotisch. Doch in diesem Jahr hat der Patriotismus ein neues Maß erreicht. Das liegt daran, dass die Partei in zwei Lager gespalten ist: pro und contra Trump. Zwar besteht kein Zweifel, dass er am Donnerstag zum Kandidaten gekrönt wird. Doch es ist ein offenes Geheimnis, dass ein Drittel der Delegierten Trump für völlig ungeeignet als Politiker hält.

Geheimnisse des US-Präsidenten: Warum Donald Trump ungern Hände schüttelt

Fans von Donald Trump brüllen Gegner nieder

Die Trump-Unterstützer sehen sich dadurch herausgefordert. Ihre Botschaft: Wer gegen Trump ist, ist auch gegen Amerika. Der Trump-Slogan "Make America great again" stößt bei ihnen auf unkritische Unterstützung. Als eine Gruppe von Trump-Gegnern den Antrag stellte, die Regeln für die Wahl des Kandidaten zu ändern, um die Nominierung des Immobilienmoguls doch noch zu verhindern, brach ein Tumult in der Arena aus. "U! S! A!", skandierten die Trump-Fans und brüllten seine Kritiker nieder. Am Ende wurde der Antrag nicht zur Abstimmung zugelassen.

Umfragen belegen, dass sich Trump seiner jetzigen Anhänger sehr sicher sein kann. Sie sind nahezu immun gegen jede Trump-Kritik in den Medien. Auf die Zufahrtsstraße zur Quicken Loans Arena hat jemand in großen Kreidebuchstaben geschrieben: "Die liberale Presse lügt." Besser kann man die Stimmung im Trump-Lager nicht auf den Punkt bringen.

Doch um die Präsidentschaftswahl im November zu gewinnen, muss Trump auch jene konservativen Wähler überzeugen, die jetzt noch an ihm zweifeln. Dazu hat er bei diesem Parteitag die Gelegenheit. Da er seine große Rede erst am Donnerstag halten wird, sind es vor allem die Mitglieder seiner Familie, denen diese Rolle zukommt. Seine vier erwachsenen Kinder werden alle auftreten. Den Anfang machte gestern Abend seine Frau Melania.

Melania Trump sorgt für die menschliche Note

Gegen halb acht landete sie in der Trump-Boeing 757 auf dem Flughafen von Cleveland. Drei Stunden später betrat sie in Begleitung ihres Mannes die Bühne. Aus den Lautsprechern dröhnte "We are the Champions". Trump sagte: "Wir werden siegen!" Dann stellte er seine Frau vor und überließ Melania das Wort. Im weißen engen Kostüm mit weißen Pelzmanschetten stand sie am Mikrofon. Die anfängliche Nervosität wich mit jedem Wort aus ihrer Stimme. Sie erzählte von ihrer Heimat Slowenien, von ihren Eltern, die sie zu "Fleiß und Ehrlichkeit" erzogen hätten. Von den ersten Jahren als Model in New York. Dass sie Amerikanerin werden durfte, bezeichnete sie als "größtes Privileg auf Erden". Sie sagte: "Liebe hält unsere Familie zusammen." Und über ihren Mann: "Wenn ihr jemanden wollt, der für euch kämpft, dann ist es Donald. Er wird euch nie im Stich lassen. Er ist loyal zu seiner Familie, loyal zu seinen Freunden, loyal zu seinem Land. Donald denkt groß. Er packt die Dinge an."

Es war ein guter Auftritt. Besser, als man es von der Journalisten-scheuen Schönheit erwartet hatte. Er gab der Trump-Kandidatur eine menschliche Note, die ihr bislang fehlte. Timmy Woods hatte nach dem Auftritt jedenfalls keine Zweifel mehr: "Melania wird eine würdige First Lady sein. Würdig meine Tasche zu tragen."

Sofort vergriffen: Ein T-Shirt mit Donald Trump und Hillary Clinton auf einem Motorrad

Sofort vergriffen: Ein T-Shirt mit Donald Trump und Hillary Clinton auf einem Motorrad. Trump sitzt vorne, Clinton purzelt gerade vom Soziussitz. Auf Trumps Rücken steht: "Wenn Du das lesen kannst, ist das Miststück runtergefallen."