HOME

Andreas Albes

Andreas Albes

New-York-Korrespondent


Ich bin seit 1998 Reporter beim stern. Seitdem habe ich die halbe Welt gesehen – und vielleicht noch ein wenig mehr. Eine Reportage über Minensucher im Kosovo war mein erster Auslandseinsatz. Danach habe ich die Kriege in Afghanistan und im Irak begleitet, war sechs Jahre Korrespondent in Moskau und später in Athen. Jetzt lebe und arbeite ich in New York. Doch um guten Journalismus zu machen, braucht es keine Kriegs- und Krisengebiete und auch keine Weltmetropolen. Denn wer die richtigen Fragen stellt, macht jedes Thema interessant. Wenn ich irgendwann wieder in Deutschland lebe, möchte ich unbedingt über Kaninchenzüchter berichten.


Andreas Albes folgen:

Alle Artikel

NFL: Cheerleader in den USA erzählen von der dunklen Seite des Sports

NFL

Schön, schäbig: Cheerleader in den USA erzählen von der dunklen Seite ihres Sports

Unglück von Lassing: Georg Hainzl überlebte tagelang - und sprach exklusiv mit dem stern

Grubenunglück in Österreich

Vor 20 Jahren sackt ein Haus in ein Bergwerk - so erlebte Bergmann Hainzl das "Wunder von Lassing"

Kim Jong Un (l.) und Donald Trump im Capella Hotel auf der Insel Sentosa in Singapur

Historisches Treffen in Singapur

So lief die erste Begegnung von Trump und Kim ab

Erschossener Polizist
stern Crime

Erschossener Polizist in Illinois

Der Heldentod von G. I. Joe

Gangkriminalität in den USA

Hunderte Gangs morden auf den Straßen: Chicago im Griff der Gewalt

Eiserne Lady: Meryl Streep, 68, spielt gern Frauen mit einer gewissen Härte
stern-Gespräch

Dreifache Oscargewinnerin

Schauspielerin Meryl Streep: "Das Recht wird über Trump triumphieren"

Meryl Streep

stern-Gespräch

Meryl Streep: "Das Recht wird über Trump triumphieren"

"Ich habe meine Mission erfüllt": Warum Anthony Scaramucci seinen Rausschmiss durch Donald Trump feiert

Ex-Medienberater des Präsidenten

Trumps Clown Scaramucci - ein Treffen in Manhattan

Die Menschenjäger: Wie in den USA untergetauchte Verdächtige von Kautionsagenten gejagt werden
stern-Reportage

Kopfgeldjagd in den USA

Die Menschenjäger - das dunkle Geschäft mit der Kaution

Eine verschlossene Welt – mitten in New York
stern-Reportage

Orthodoxe jüdische Glaubensgemeinschaft

Eine verschlossene Welt – mitten in New York

Miley Cyrus: "Erwachsen zu sein empfinde ich als Stillstand. Kinder sind ehrlich und frei."

Popstar

Miley Cyrus - plötzlich süß

Breitbart-News Chef Steve Bannon: Angriff des Schattenmannes

Ex-Trump-Berater

Breitbart-Chef Steve Bannon: Wie der Schattenmann seinen Angriff plant

Donald Trump stellt sich als US-Präsident an die Seite von Faschisten
stern-Reportage

US-Präsident

Donald Trump - der Hassprediger im Weißen Haus

Colin Campbell und sein Hund George teilen eine besondere Leidenschaft: das Surfen

Surfender Neufundländer George

Wie ein 60-Kilo-Hund einen verlassenen Kanadier rettet - und zum Superstar wird

NEON Logo
Ivanka Trump mit Ehemann und Kindern

Präsidententochter

Ivanka Trump - das perfekte Produkt ihres Vaters

Ein Wärter in einem Trakt des Hochsicherheitsgefängnisses von Varner, Arkansas
stern-Reportage

Sieben Hinrichtungen in elf Tagen

Der Todes-Marathon von Arkansas

Hilda Ramirez und Sohn Ivan

Illegale Einwanderer

Abschiebungen in den USA: "Jetzt kann es jeden treffen - jeden Tag"

Türmchen, Säulen, Meer und Palmen: Trumps Club Mar-a-Lago in West Palm Beach, Florida
stern-Reportage

Trumps Club Mar-a-Lago

Am Hofe des Präsidenten

Donald Trump und seine Frau Melania Trump

First Lady Melania

Die erstaunliche Karriere der Mrs. Trump

Keine versöhnlichen Töne: Donald Trump bei seiner ersten Rede als US-Präsident

Antrittsrede des US-Präsidenten

Wut statt Versöhnung: Warum Donald Trump eine große Chance vertan hat

Absolut vorzeigbar und eine Dame der Gesellschaft: Ivanka hat die rüpelige Art ihres Vaters nicht geerbt.

Trumps Tochter

Ivanka, die Erste

Manhattan bei Nacht

New York City

Das Hoch im Süden Manhattans

Der erfolgreichste Olympia-Athlet aller Zeiten: Michael Phelps plant bei Olympia 2016 in Rio de Janeiro seinen letzten Auftritt

Rekord-Olympionik Michael Phelps

"Der Letzte, der Wasser so beherrscht hat, war Moses"

Donald Trump wurde offiziell zum Präsidentschaftskandidaten der Republikaner gewählt

Trump auf Parteitag nominiert

"So ein bisschen wie bei Kim Jong-un in Nordkorea"

Das könnte sie auch interessieren

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.
Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.