EU-Außenminister in Brüssel Siedlungsbau bedroht Friedenprozess

Die Außenminister der Europäischen Union haben die Pläne der Israelischen Regierung den Siedlungsbau in Ostjerusalem voranzutreiben kritisiert.

Die EU-Außenminister haben den von der israelischen Regierung genehmigten Wohnungsbau für jüdische Siedler in Ostjerusalem verurteilt. Bei einem Treffen in Brüssel erklärten sie, dies behindere die internationalen Bemühungen um einen Nahost-Frieden.

Es sei inakzeptabel, dass der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu angekündigt habe, künftige Ausbaupläne für jüdische Siedlungen nicht zu begrenzen.

Der britische Außenminister David Miliband sagte, jüdische Siedlungen in palästinensischen Gebieten seien "genauso illegal wie Straßensperren.

Der in Brüssel weilende israelische Außenminister Avigdor Lieberman sollte am Montag mit den Außenministern Deutschlands, Finnland, Litauens und Malta zusammentreffen. Ein Termin mit dem Rat aller 27 Außenminister stand nicht auf seinem Programm.

APN APN

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker