HOME

"Die Welt verstehen"

Droht ein dritter Palästinenseraufstand?

Die Attacken von Palästinenser auf Israelis und von Israelis auf Palästinenser werden wieder häufiger und heftiger. Die Opferzahlen sind zwar klein, doch die Gewalt spielt den Hardlinern auf beiden Seiten in die Hände.

Neubau in Ostjerusalem: Siedlungen helfen nicht, die Spannungen abzubauen

Umstrittener Siedlungsbau

USA sind zunehmend genervt vom Verbündeten Israel

Nach dem Anschlag auf eine Synagoge in Jerusalem hat Israel mit der Zerstörung der Häuser von Attentätern begonnen

Abriss von Attentäter-Häusern

Israel übt nach Synagogen-Attentat Vergeltung

In einer Synagoge in Jerusalem ist es zu einem tödlichen Attentat gekommen

Jerusalem

Netanjahu macht Abbas mitverantwortlich für Synagogen-Anschlag

Gaza-Krieg

Tote und Verletzte bei israelischem Angriff auf Markt

Eskalation in Nahost

Darum steht Israel vor einem neuen Krieg

Von Sophie Albers Ben Chamo

Lebendig verbrannt

Tatverdächtige gestehen Mord an Palästinenser

Gewalt in Nahost

Krawalle in Ostjerusalem nach Beerdigung von Teenager

Gewinner von "Arab Idol"

Hochzeitssänger aus Gaza lässt Palästinenser jubeln

Israels Siedlungsbau

Netanjahu bleibt stur

Siedlungsbau in Ostjerusalem

Israel stößt seine westlichen Verbündeten vor den Kopf

Baugenehmigung für 1100 Wohnungen in Ost-Jerusalem

Westliche Verbündete äußern "tiefe Enttäuschung"

Baugenehmigung für 1100 Wohnungen

Israel verprellt Verbündete mit Siedlungsplänen

Siedlungsbau in Jerusalem

Israel hält an Wohnungsbau in Pisgat Zeev fest

Sieben-Stunden-Gespräch

Clinton und Netanjahu trennen sich ohne Ergebnis

Streit nicht beigelegt

Ministerpräsident Netanjahu reist aus Washington ab

Netanjahu zu Besuch in Washington

"Jerusalem ist keine Siedlung, es ist unsere Hauptstadt"

Siedlungsbaustreit

Netanjahu verteidigt Pläne für Ostjerusalem

EU-Außenminister in Brüssel

Siedlungsbau bedroht Friedenprozess

Nahost-Quartett in Moskau

Friedensgespräche in Israel sollen wieder aufgenommen werden

Mitchell verschiebt Nahost-Reise

Zusammenstöße in Ostjerusalem

Israelische Pläne in der Kritik

Nahost-Quartet verurteilt Siedlungsbau in Ostjerusalem

Streit um Siedlungsprojekt

Joe Biden lässt Israel-Besuch versöhnlich ausklingen

Kritik an israelischen Siedlungsplänen

Biden fordert zusammenhängendes Palästinenser-Territorium

Ich bin Freiberufler und werde diskreditiert!
Ich habe als Freiberufler für eine Firma gearbeitet wo bis zur letzten Minute alles super in Ordnung war. Der nächste Auftrag stand für einen Sonntag und der wurde mir ohne Begründung entzogen ohne Angaben von Gründe und das zwölf Stunden vor Antritt. Nun gut Gespräch mit der Leitung hat ergeben das eine leitende Person ein Statement abgeben hat über die Verkaufs Menge bzw Umsatz. Damit muss ich leben an diesem Tag war nicht los. Habe mich dann bei einer anderen Promotion Agentur beworben und heute ein Gespräch gehabt mit Vorführung meiner Kenntnisse. Bei dieser Präsentation wurde die mir zur Seite gestellte BC während dem Gespräch informiert von Mitarbeitern der anderen Agentur das ich nicht zu gebrauchen wäre und sogar sehr unfreundlich meinen Job verrichten. Aus diesem Grund bin ich dann nicht genommen worden. Als ich Zuhause war habe ich die alte Agentur zur Rede gestellt was das für eine Vorgehensweise wäre dort wurde ich von der Leitung mehr oder weniger kalt gestellt mit den Worten das wäre in der Branche normal man könnte nicht dulden mich dort im Store arbeiten zu lassen das wäre nicht gut für die eigene Mannschaft. Also folgender Problem ergibt sich nun. Da ich in Düsseldorf zuhause bin und dort auch meine Tätigkeit ausübe werde ich in allen Stores nun keine Aufträge mehr erhalten wenn es dieser Agentur gestattet ist ohne ein klärendes Gespräch meinen Ruf zu beschädigen. Bitte um Hilfe da meine LebensGrundlage mir gerade dadurch entzogen wird. Ich glaube es hat etwas damit zutun das ich homosexuelle bin und einer Dame das nicht passt.