VG-Wort Pixel

"Inside America" Früher war Bestseller-Autor John Grisham für die Rassentrennung. Dann überwand er seinen Rassismus

Der US-Autor John Grisham
Der US-Autor John Grisham
© Pascal Le Segretain / Staff / Getty Images
Rassismus ist in den USA noch heute allgegenwärtig. Auch der Beststeller-Autor John Grisham ("Der Regenmacher", "Das Urteil") hatte früher rassistische Einstellungen. Dann überwand er seinen Rassismus und änderte sich, wie er stern-Korrespondent Raphael Geiger erzählt. 

Hören Sie den Podcast hier oder direkt bei Audio NowSpotifyiTunes und weiteren Podcast-Anbietern.

Kaum jemand verkauft so viele Bücher wie John Grisham. Der Thriller-Autor hat es mittlerweile in die Top 10 der reichsten Schriftsteller der Welt geschafft. Seine Bücher handeln von Verbrechen und Gerichtsverfahren, privat ist Grisham aber auch ein sehr politischer Mensch – und seit Jahrzehnten überzeugter Demokrat. 

Grisham befreite sich vom Rassismus

Aus seiner Verachtung für Donald Trump machte Grisham nie ein Geheimnis. Im Gespräch mit stern-Korrespondent Raphael Geiger spricht der Bestsellerautor darüber, wie er selbst als Junge in den Südstaaten an die Rassentrennung glaubte, wie er sich vom Rassismus befreite und was sich in den USA verändern muss. 

rw

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker