HOME

"Vergeltungsangriff": Israel fliegt Angriffe auf Hamas-Ziele im Gazastreifen

Der Konflikt im Grenzgebiet zwischen Israel und dem Gazastreifen spitzt sich weiter zu. Dutzende Palästinenser haben ihr Leben bei Zusammenstößen mit der israelischen Armee verloren. Nun fliegt auch die Luftwaffe Israels Angriffe auf den Norden des Gazastreifens. Ihr Ziel: Hamas-Stützpunkte.

Kampfjet der israelischen Luftwaffe

Kampfjet der israelischen Luftwaffe 

DPA

In der Nacht zum Donnerstag hat Israel Stützpunkte der radikalislamischen Hamas-Organisation im angegriffen. Bei dem Luftangriff handle es sich um einen Vergeltungsangriff für den Beschuss israelischer Soldaten und der Stadt Sderot, erklärte das israelische Militär. Die Armee habe sich auf "terroristische" Ziele wie Waffenfabriken im Norden der palästinensischen Enklave konzentriert.

Gewaltsame Proteste fordern Dutzende Opfer

Als Reaktion auf die Angriffe aus dem Gazastreifen hatten zuvor bereits israelische Panzer Stellungen der Hamas angegriffen. In Sderot war am Mittwoch durch schweres Maschinengewehrfeuer ein Haus beschädigt worden. Die Lage im zwischen Israel und dem Gazastreifen ist derzeit äußerst angespannt.

Die Eröffnung der US-Botschaft in Jerusalem am Montag war von blutigen Zusammenstößen zwischen Palästinensern und der israelischen Armee an der Grenze begleitet gewesen. Dutzende Palästinenser wurden dabei getötet und mehr als 2400 verletzt. Seit Ende März gibt es in der Gegend immer wieder Demonstrationen von Palästinensern. Anlass ist der 70. Jahrestag der Staatsgründung Israels. 

fri / AFP