Jerusalem Hausarrest für Olmerts Bürochefin


In Israel stehen regierungsnahe Beamte unter Korruptionsverdacht, darunter die Büroleiterin von Ehud Olmert sowie der Chef der Steuerbehörde. Gegen die enge Vertraute des Ministerpräsidenten wurde sogar Hausarrest verhängt.

Die Bürochefin des israelischen Regierungschefs Ehud Olmert und der Chef der Steuerbehörde stehen unter Korruptionsverdacht. Bürochefin Schula Saken und der Leiter der Steuerbehörde, Jacky Matza, sollen laut israelischen Medienberichten Bekannten oder Verwandten Steuererleichterungen und Arbeit verschafft haben sowie Schmiergelder angenommen haben. Die Bürochefin, eine wichtige Beraterin Olmerts, steht unter Hausarrest.

Die israelische Polizei hat die Bürochefin bereits verhört. Olmert selbst sei nicht befragt worden und werde keiner persönlichen Verwicklung beschuldigt. Insgesamt habe die Polizei 20 Personen gehört, 14 der Verdächtigen wurden in Gewahrsam genommen.

Die Polizei geht seit mehreren Monaten dem Verdacht nach, hochrangige Regierungsvertreter hätten Bestechungsgelder gezahlt oder angenommen, um einigen Unternehmen Steuererleichterungen zu verschaffen. Auch seien Firmenvertreter in die Steuerkommission ernannt worden. Solche Ernennungen laufen über das Büro des Ministerpräsidenten. Olmerts Sprecherin wollte keine Stellung nehmen.

Der Ministerpräsident selbst stand bereits im Mittelpunkt mehrerer Ermittlungen. Unter anderem ging es dabei um den Verkauf einer Bank während seiner Amtszeit als Finanzminister. Auch war der Vorwurf geäußert worden, es habe beim Kauf seiner Wohnung in Jerusalem Unregelmäßigkeiten gegeben. Er selbst wies jegliches Fehlverhalten von sich.

Reuters/DPA DPA Reuters

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker