HOME

Wo ist Donald Trumps Frau?: Verzweifelt gesucht: First Lady Melania Trump

Seit fast zwei Wochen ist sie nicht mehr in Washington aufgetaucht, niemand kennt ihren Terminkalender. Die USA fragen sich: Wo, bitte, ist Melania Trump abgeblieben? Wird sie jemals nach Washington umziehen?

Melania Trump am Tag der Amtseinführung ihres Mannes. Am Tag danach tauchte sie aus der Öffentlichkeit ab.

Melania Trump am Tag der Amtseinführung ihres Mannes. Am Tag danach tauchte sie aus der Öffentlichkeit ab.

Schon die Amtseinführung von Donald Trump geriet für die Frau an seiner Seite zum Desaster. Nach der Zeremonie, mit der der 45. Präsident der Vereinigten Staaten am 20. Januar ins Amt eingeführt wurde, fragte sich die Presse:  Wie unglücklich ist Melania Trump?

Die 46-Jährige wirkte an der Seite ihres 70-jährigen Gatten am Inauguration Day zeitweise verloren, ja beinahe unglücklich. Auf liebevolle Gesten der beiden wartete die Öffentlichkeit vergebens. Am Tag danach war sie noch bei einer Messe in der Washingtoner National Cathedral dabei.

Zwei Wochen sind seitdem vergangen – und seither ist Melania Trump aus der Öffentlichkeit verschwunden. Während Donald Trump am laufenden Band twittert, stammt ihr letzter Eintrag in dem sozialen Netzwerk vom 21. Januar. "Es ist eine große Ehre für mich, diesem wunderbaren Land als First Lady zu dienen", schrieb sie damals. Seither: Sendepause.

Melania Trump auf dem Cover einer Illustrierten

Nun ja, komplett verschwunden ist sie nicht – zumindest medial ist Melania Trump weiter präsent. So machte die mexikanische Ausgabe der "Vanity Fair" am vergangenen Wochenende damit Furore, dass sie ein etwas älteres Foto von ihr abdruckte. Darauf rollt die jetzige First Lady lächelnd eine silberne Kette auf einen Löffel wie eine Spaghetti auf, vor ihr steht ein Essteller mit Schmuck.

In Mexiko sorgte zuletzt dieses Foto von Melania Trump für Empörung. Das Cover der mexikanischen "Vanity Fair" zeigte sie  - inmitten der schweren diplomatischen Krise zwischen den beiden Nachbarländern  - mit einem Teller Schmuck.

In Mexiko sorgte zuletzt dieses Foto von Melania Trump für Empörung. Das Cover der mexikanischen "Vanity Fair" zeigte sie  - inmitten der schweren diplomatischen Krise zwischen den beiden Nachbarländern  - mit einem Teller Schmuck.


Gute Presse geht anders – ihre Abwesenheit wird zum Politikum. Vermutet wird, dass sich Melania Trump seit ihrem Abtauchen in New York im Trump Tower aufhält. Sie soll nach dem Wochenende der Amtseinführung dorthin zurückgereist sein – am vergangenen Montag wurde sie laut CNN zusammen mit ihrem zehnjährigen Sohn Barron gesehen. Die beiden machten, begleitet vom Secret Service, Besorgungen, hieß es.

Kümmert sie sich also um Hausfrauen-Klimbim, während ihr Mann Weltpolitik betreibt und seinen Pflichten als Präsident nachgeht? Am Mittwoch, als er an einer Trauerfeier für einen im Jemen getöteten Soldaten teilnahm, war sie jedenfalls nicht an seiner Seite – sondern Trumps Tochter Ivanka.

Zieht sie vielleicht nie ins Weiße Haus?

Melania Trump hatte angekündigt, zwischen New York und Washington pendeln zu wollen, um ihrem zehnjährigen Sohn Barron eine Beendigung des Schuljahres in der Heimat zu ermöglichen. Das hätte die Öffentlichkeit vermutlich sogar verstanden. Wegen der inzwischen doch recht langen Abwesenheit wächst die Kritik.

US-Medien spekulieren inzwischen, Melanie Trump werde nie ins Weiße Haus einziehen, was von einer Sprecherin der First Lady als unwahr zurückgewiesen wurde. Im Sommer werde sie nach Washington ziehen, heißt es aktuell.

Bis Sommer ist es noch eine Weile hin – einstweilen glänzt Melania Trump nicht nur durch Abwesenheit. Auch bei der Zusammenstellung ihres Teams herrscht Stillstand. Lediglich der Posten ihrer Stabschefin wurde in dieser Woche mit Lindsay Reynolds besetzt, einer früheren Mitarbeiterin der Administration unter George W. Bush.

Viele andere Posten sind aber laut US-Presseberichten noch unbesetzt. CNN rechnet vor, dass Melania Trump noch etwa 20 bis 30 Mitarbeiter einstellen müsste, um ihr Team zu komplettieren. Unbekannt sei zudem, für welche sozialen Belange sie sich als First Lady engagieren wolle. Auch ihr Terminkalender ist ein Mysterium.

Angeblich treffen sich Melania Trump und ihr Mann an diesem Wochenende in seinem Golfclub in Mar-a-Lago. Der allerdings liegt in Florida – also weit weg von Washington.

Geschenk an Michelle Obama: Was steckt in Melanias Box?


anb