HOME

Regebogenfahnen: So ärgern Nachbarn den künftigen US-Vizepräsidenten Mike Pence

Willkommen Mister Vice-President - not! Mike Pence bezieht ein Haus in Washington. Doch nicht alle in seiner Nachbarschaft freuen sich auf ihn. Wegen seiner homophoben Äußerungen setzen sie ein Zeichen.

Mike Pence zieht in diese Nachbarschaft

Regenbogenfahnen für Mike Pence: So heißen seine Nachbarn den künftigen US-Vizepräsidenten in Washington willkommen.

Er hat für 6000 US-Dollar im Monat ein Haus in Washington gemietet: Mike Pence, künftiger Vizepräsident in der Regierung von Donald Trump, bereitet sich auf seinen Umzug vom Bundesstaat Indiana in die Hauptstadt vor. Der 57-Jährige will in den ruhigen und beschaulichen Stadtteil Chevy Chase ziehen. Doch nicht alle dort freuen sich auf ihren neuen Nachbarn.

"Wir wollen ein klares Zeichen setzen", sagte Ilse Heintzen dem Nachrichtensender ABC7 in Washington. Die Anwohnerin der Washington Ave hat vor ihrem Haus die Regenbogenfahne gehisst. Sie sei mit vielem von dem, was Pence sage und denke, nicht einverstanden, sagte Heintzen. Als schwule Nachbarn begonnen hätten, die Regenbogenfahne aufzuhängen, habe sie das auch gemacht.

Mike Pence und sein Schwulenhass

Die bunte Flagge ist ein Zeichen von Schwulen und Lesben und der LGBT-Gemeinschaft. Mit dem Hissen der Fahne setzen die Bewohner von Chevy Chase ein Zeichen gegen die homophoben Äußerungen von Mike Pence.

Der Gouverneur von Indiana hatte sich wiederholt gegen die Homo-Ehe und die Gleichstellung von Schwulen und Lesben ausgesprochen. Er brachte als Gouverneur Gesetzesanträge gegen die Gleichheit bei der Ehe ein, versuchte Programmen zur HIV-Prävention Geld zu entziehen und unterstützte eine Gruppe, die an die "Heilung" von Homosexuellen glaubt.

Mehrere Nachbarn hissen Regenbogenfahne

Die Regenbogenfahne sei ein Weg, wie sie ihren Widerspruch zu der Meinung von Pence ausdrücken könne, sagte seine künftige Nachbarin Heintzen. Ihrem Beispiel sind bereits einige Bewohner des Viertels gefolgt. Eine Reporterin des Senders ABC7 fotografierte mehrere Häuser mit Regenbogenflaggen in der künftigen Nachbarschaft.

Bislang ist unklar, ob Mike Pence die Fahnen zur Kenntnis genommen hat. Äußerungen dazu gibt es nicht. Nach seiner Amtseinführung wird er in das offizielle Haus des Vizepräsidenten einziehen. Die Bleibe in Chevy Chase ist nur vorübergehend.

Donald Trump und Mike Pence
mai