HOME

Nach zweimonatiger Besetzung: Wiener Polizei räumt Hörsaal

Die Polizei in Wien hat das seit rund zwei Monaten von protestierenden Studenten besetzte Audimax der Universität Wien am Montagmorgen geräumt.

Die Polizei in Wien hat das seit rund zwei Monaten von protestierenden Studenten besetzte Audimax der Universität Wien am Montagmorgen geräumt. Die Studenten und die dort inzwischen wohnenden Obdachlosen verließen Österreichs größten Hörsaal am Montag ohne Widerstand, berichtete der Sender ORF. Österreichs Studierende beschweren sich wie in Deutschland über die Folgen der Einführung des Bachelor- und Mastersystems sowie über schlechte Studienbedingungen.

Die Hochschulen in der Alpenrepublik sind unter anderem wegen des Zulaufs von Studenten aus Deutschland, für die keine Zulassungsbeschränkungen gelten, überlaufen. Deutsche können in Österreich trotz mäßiger Abiturnoten oft auch dann noch ihr Wunschfach studieren, wenn dies in Deutschland wegen des Numerus- Clausus(NC)-Systems nicht mehr ohne weiteres möglich wäre.

Mehrere österreichische Unis haben inzwischen beim Wissenschaftsministerium Anträge gestellt, um auf Basis eines "Notfallparagrafen" Zulassungsbeschränkungen für besonders volle Fächer wie Publizistik und Architektur einführen zu können.

DPA / DPA