HOME

Neues Video: Islamisten drohen Deutschland

Österreichische Behörden sind im Besitz eines Drohvideos mutmaßlicher Islamisten, dass sich vor allem gegen Deutschland richtet. Im Clip werden die Terroranschläge des 11. September verherrlicht und eine Offensive der Taliban in Afghanistan angekündigt.

Das österreichische Innenministerium untersucht ein gegen Deutschland und Österreich gerichtetes Drohvideo mutmaßlicher Islamisten. Ein Sprecher des Wiener Ministeriums erklärte, in dem vier Minuten langen Video gehe es hauptsächlich um Deutschland. Österreich werde erst gegen Ende kurz erwähnt. Das Video der "Globalen Islamistischen Medienfront" (GIMF) glorifiziere die Terroranschläge vom 11. September 2001. Außerdem werde eine Winteroffensive der Taliban in Afghanistan angekündigt. Das Video soll vor rund einer Woche fertiggestellt worden sein und in einschlägigen Internetforen kursieren, wie die österreichische Nachrichtenagentur APA berichtete. Das Wiener Innenministerium sagte der APA auf Nachfrage, man sei schon "seit einigen Tagen im Besitz" der Aufnahme.

Derzeit unterziehe man den Clip einer Bewertung. Hinweise, woher das Video kommt, sowie auf dessen Urheber gibt es den Angaben zufolge noch keine. Man stehe aber in enger Zusammenarbeit mit dem Bundeskriminalamt in Wiesbaden, sagte der österreichische Innenministeriumssprecher Rudolf Gollia.

"Offenbar sind die Produzenten des Videos daran interessiert, einen großen medialen Wirbel zu schlagen". Österreich werde erst im letzten Abschnitt erwähnt - und zwar im Zusammenhang mit dem Einsatz des österreichischen Bundesheeres in Afghanistan und den Festnahmen des Islamisten Mohamed M. aus Wien sowie seiner Frau. Eine konkrete Bedrohung oder eine Änderung der Sicherheitslage in Österreich sei nicht erkennbar, erklärte Gollia.

AP / AP