HOME

Ponta zum Regierungschef ernannt: Rumäniens Staatspräsident gibt klein bei

Das war kein leichter Gang für Traian Basescu: Der rumänische Staatspräsident hat seinen Erzrivalen Victor Ponta zum Regierungchef ernannt - obwohl er geschworen hatte, das niemals zu tun.

Rumäniens Präsident Traian Basescu hat seinen Erzrivalen Victor Ponta nach dessen Wahlsieg erneut zum Ministerpräsidenten ernannt. Die Parteien hätten nur einen Personalvorschlag unterbreitet, teilte das Amt Basescus am Montag mit.

Pontas Sozialliberale Union (USL) entschied die Parlamentswahl vor gut einer Woche deutlich für sich. Die Partei hat versprochen, die Sparpolitik zu beenden, Steuern zu senken und Löhne anzuheben. Allerdings hat sie nur begrenzten Handlungsspielraum, da die Wirtschaft kaum wächst. Rumänien muss zügig Verhandlungen mit dem Internationalen Währungsfonds (IWF) über einen dringend benötigten neuen Kredit abschließen.

Die USL hatte im Juli vergeblich versucht, den konservativen Basescu zu entmachten. Dies brachte der Partei von Seiten der Europäischen Union (EU) und den USA harsche Kritik ein. Damals kündigte Basescu an, er werde Ponta niemals wieder zum Regierungschef ernennen.

steh/DPA/Reuters / DPA / Reuters
Themen in diesem Artikel