VG-Wort Pixel

Abstimmungen im Donbass "Vereinigen uns mit unserem Mutterland": Separatisten feiern Ergebnis – Selenskyj verurteilt Referenden als "Farce"

Sehen Sie im Video: "Vereinigen uns mit unserem Mutterland": Separatisten feiern Ergebnis – Selenskyj verurteilt Wahl als "Farce"




STORY: Die vier russisch besetzten Gebiete in der Ukraine haben sich bei den von der Regierung in Kiew und westlichen Staaten als "Scheinreferenden" bezeichneten Abstimmungen mit überwältigender Mehrheit für einen Beitritt zu Russland ausgesprochen. Der von Russland eingesetzte Chef der selbsterklärten "Volksrepublik" Donezk, Denis Puschilin, präsentierte am frühen Mittwochmorgen ein Zustimmungsergebnis von über 99 Prozent. "Und hier ist es - das kolossale Ergebnis. Es wäre nicht wahr, zu sagen, dass wir ein solches Ergebnis nicht erwartet hätten. Ich glaubte und glaube an den Donbas. Ich glaube an unser Volk. Wir wollten dies schon so lange. Wir haben 2014 davon geträumt und haben danach gehandelt und Geschichte geschrieben. Und so ist dies ein historischer Tag. Wir vereinigen uns wieder mit unserem großen Mutterland, mit dem großen Russland." Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj verurteilte die Referenden als "Farce". Sie könnten niemals als legitime Abstimmungen bezeichnet werden, sagte Selenskyj in seiner nächtlichen Videobotschaft. Die Ukraine werde ihre Bevölkerung in den besetzten Regionen verteidigen. Die Vereinigten Staaten wollen eine Resolution in den Sicherheitsrat der Vereinten Nationen einbringen. Darin sollen die Mitgliedstaaten aufgefordert werden, keine Veränderungen in der Ukraine anzuerkennen und Russland zum Rückzug seiner Truppen zu verpflichten. Russland erklärte, die Referenden seien transparent und unter Einhaltung der Wahlnormen durchgeführt worden. Es wird erwartet, dass Russlands Präsident Wladimir Putin schon am Freitag Teile der Regionen Donezk, Luhansk, Cherson und Saporischschja zu russischem Staatsgebiet erklären könnte. Dann wäre die ukrainische Offensive zur Rückeroberung ihrer Gebiete in Augen Moskaus ein Angriff auf Russland.
Mehr
Das Ergebnis war erwartet worden. Die Mehrheit der im Donbass lebenden Ukrainer soll laut dem Scheinreferendum für den Anschluss an Russland sein. Die Reaktionen: gespalten.

Mehr zum Thema

Newsticker