HOME

Stern Logo Stern-Stimmen

Simon Kremer - Lost in Nahost: Jungs mit Herrenhandtäschchen: Leider macht ein Babo-Bag noch lange keinen Babo

Männer haben zur Handtasche generell ein zwiespältiges Verhältnis. Warum laufen also plötzlich überall Jungs mit kleiner Umhängetasche vorm Bauch rum – obwohl sie weder Fahrkartenkontrolleure noch Drogendealer sind?

Von Simon Kremer, Tunis

Simon Kremer Handtasche

Der Kerl und seine Handtasche: Die Babo-Bag ist überall

Natürlich ist das dicke Portemonnaie in der rechten Gesäßtasche unbequem beim Sitzen. Das würde ich aber nie zugeben, schließlich bin ich ein Mann und beschwere mich nie. Das war ich schon mit 16 in der Schule, als ich anfing, Portemonnaies hinten rechts zu tragen und "Muddern" oder "Muzen" – ja, so haben wir damals geredet – eben fragte, ob das nicht schmerze. Aber alle anderen Männer im Dorf trugen ihr Geld und ihre Potenz nun mal in der Hose zur Schau. Außer man fuhr in den Urlaub in den Süden – oder zum Einkaufen ins nahe Köln. Dann durften es auch mal eine Bauchtasche oder ein Brustbeutel unter dem Pullover sein, schließlich war die Welt außerhalb des eigenen Dorfes gefährlich.

Plötzlich waren die Herrentäschchen überall

Gerade deswegen irritiert es mich so, dass inzwischen verdammt viele Männer eine kleine Umhänge-Herrentasche vorne ÜBER dem Pulli oder der Jacke tragen. Zuerst fielen mir die Herrentäschchen am Flughafen auf, als gleich mehrere junge Männer ihre Reisepässe daraus hervorkramten. Schließlich hatte die Tasche genau das richtige Format für den Pass. Aber dann sah ich die Täschchen auch in Berlin auf der Straße – und in den Märkten von Tunis und Tangier vor Läden und Bäuchen baumeln. Die Babo-Bag war überall.

Dabei haben Männer ja grundsätzlich ein eher gespaltenes Verhältnis zur Handtasche. Natürlich tragen wir auch mal Handtaschen: Wenn die Partnerin in der Umkleidekabine verschwindet oder wenn wir Günter Netzer heißen und als erster deutscher Fußballer bei Real Madrid spielen – dann können wir uns so etwas leisten. Aber ansonsten spiegelt die Tasche doch die reine Funktion des Trägers wider: Sportler tragen Sporttaschen, Ärzte tragen Arzttaschen. Nur Fahrkartenkontrolleure und Drogendealer am Görlitzer Park tragen mit dünnem Riemchen die Herrenumhängetasche vor dem Bauch. Dabei spiegelt die Größe der Tasche die Verantwortung wider, die der Taschenträger trägt.

Und gerade diesen Drogendealern und den Rappern, die "High bis zum Mond" "mit der Knarre unterm Sitz" in fetten Sportwagen durch ihre Videos cruisen (da finde ich jetzt inzwischen "Muddern" zu sagen übrigens wieder vollkommen legitim) haben wir die Babo-Bag und das mit ihr verbundene Boss-Bild zu verdanken. Hier im Maghreb ist die Herrentasche schon lange verbreitet, über die Rapvideos von Gangsta-Rappern ist sie jetzt auch im Prenzlauer Berg und dem Hamburger Schanzenviertel angekommen. Auf "Gutefrage.net" fragte letztens tatsächlich jemand, wo er denn eine "rapperübliche" Umhängetasche herbekäme. Antwort: Inzwischen vertickt auch Gucci die Babo-Bag für Männer, was aus meiner Sicht deutlich an der Street Credibility nagt.

Kaufe einmal Muckibudenrapper-Image

Der Gedanke dahinter ist so simpel und banal wie die Texte der Muckibudenrapper: Ich kaufe mir nicht nur das Image des harten Typens aus dem Pariser Banlieu, sondern auch gleichzeitig die Bequemlichkeit eines Aufbewahrungstextils, in dem ich Handy, Geld und Monatskarte für die Öffentlichen mit mir herumtragen kann.

Dahinter steckt aber leider auch die Traurigkeit des Misstrauens gegen den Rest der Welt: Ein Rucksack auf dem Rücken, eine Bürotasche an der Seite, das Portemonnaie am Gesäß sind Einfallstor für alle Kleinkriminellen dieser Welt (so wie ich als Träger einer solchen Herrenhandtasche nach außen schließlich auch bin). Also trage ich meine Habseligkeiten wie ein 14-Jähriger auf Klassenfahrt vor mir her. In den letzten Jahren nach dem Arabischen Frühling ist das Misstrauen hier in den nordafrikanischen Gesellschaften deutlich größer geworden.

Jahrzehntelange Gewissheiten zerbröselt

Wo Gerüchte über freigelassene Straftäter gestreut werden – um den politischen Gegner zu diskreditieren –, wo jahrzehntelange Gewissheiten und Einteilungen in Gut und Böse in wenigen Wochen weggefegt und gesellschaftliche Leitlinien neu verhandelt werden, wo die Gesellschaften jung und die Aufstiegschancen niedrig sind, scheint es vielen Jungen schwerzufallen, dem anderen zu trauen. So unbegründet die Ängste auch sein mögen. Wenn die Angst erst mal da ist, trägt Mann auch eine Herrentasche. Babo hin oder her.

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(