HOME

Umfrage vor Nato-Gipfel: Mehrheit stützt Macrons Forderungen

US-Präsident Donald Trump (2.v.r) und First Lady Melania Trump (r.) reisten am Montag nach Großbritannien zum 70-jährigen Bestehen der Nato. Das Foto zeigt ihre Ankunft auf dem Stansted Airport bei London.

Militärbündnis wird 70 Jahre alt

Die Nato im Gesundheits-Check – ist sie leicht verschnupft, ernsthaft erkrankt oder "hirntot"?

Macron fordert Grundsatzdebatte über die Nato

«Hirntod»-Aussage

Umfrage vor Nato-Gipfel: Mehrheit stützt Macrons Forderungen

Vor dem Nato-Gipfel zum 70-jährigen Bestehen

Macron: Bündnis sei «Hirntod»

Der transatlantische Patient - Wie krank ist die Nato?

Flagge der Nato

Maas ruft zur Stärkung der Nato auf

Nato-Gipfel in London

Trump und Merkel dabei

Knatsch zum Jubiläum: Nato-Gipfel in London beginnt

Knatsch zum Jubiläum: Nato-Gipfel in London beginnt

Trump und seine Frau Melania nach der Landung in Stansted

US-Präsident Trump zum Nato-Gipfel in London eingetroffen

Wollen mehr Zeit für die Familie haben: Prinz Harry und Herzogin Meghan

Herzogin Meghan und Prinz Harry

Lassen zweiten Trump-Besuch im Palast sausen

Staatssekretärin Swasan Chebli
+++ Ticker +++

News von heute

Neonazis drohen Berliner Staatssekretärin Chebli mit Ermordung

US-Präsident Trump mit Ehefrau Melania vor Abflug nach London

Trump begrüßt wachsende Verteidigungsausgaben der Nato-Staaten

Trump pocht vor Nato-Gipfel auf stärkere Lastenteilung

Abendessen in Masar-i-Scharif

Verteidigungsministerin

Kramp-Karrenbauer zu Antrittsbesuch in Afghanistan

Kramp-Karrenbauer im Kosovo

Reise in den Balkan

Kramp-Karrenbauer warnt vor Russlands und Chinas Einfluss

Kramp-Karrenbauer

Kramp-Karrenbauer: "Bisherige Erfolge" in Afghanistan müssen abgesichert werden

Jens Stoltenberg

Nato-Generalsekretär fordert bessere Beziehungen zu Russland

US-Präsident Trump

Überschneidung mit Nato-Gipfel

Donald Trump kritisiert Zeitpunkt von Impeachment-Anhörung

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan (l.) und sein französischer Amtskollege Emmanuel Macron

Zoff vor Nato-Gipfel

Erdogan wirft Macron "kranke Ideologie" vor und legt ihm "Hirntod"-Untersuchung nahe

Bescheinigt Macron selbst den "Hirntod": Der türkische Präsident Erdogan

Streit um Macrons "Hirntod"-Diagnose eskaliert vor Nato-Gipfel

Nato-Hauptquartier in Brüssel

Nato sieht vor Gipfel "nie dagewesenen Fortschritt" bei Verteidigungsausgaben

Emmanuel Macron (r.), Präsident von Frankreich, begrüßt Jens Stoltenberg, Nato-Generalsekretär

Treffen in Paris

Macron verteidigt "Hirntod"-Analyse vor Nato-Gipfel

Deutschland zahlt ab 2021 höheren Anteil an Nato-Kosten

Vor Gipfel in Brüssel

Deutschland zahlt ab 2021 höheren Anteil an Nato-Kosten

Nato Bundeswehr

Die Morgenlage

33 Millionen Euro: Deutschland zahlt künftig mehr in die Nato-Kasse ein

Nato-Generalsekretär Stoltenberg trifft auf Frankreichs Präsident Macron

Frankreichs Präsident Macron empfängt Nato-Generalsekretär Stoltenberg