VG-Wort Pixel

219. Kriegstag US-Präsident Biden sichert Ukraine weitere Militärhilfe zu – und richtet deutliche Worte an Putin

US-Präsident Joe Biden
US-Präsident Joe Biden
© Susan Walsh/AP / DPA
Selenskyj will heute Antrag auf Nato-Mitgliedschaft stellen+++ UN-Sicherheitsrat befasst sich mit Scheinreferenden +++ Selenskyj ruft zum Kampf gegen Putin auf +++ Die Nachrichten zu Russlands Krieg in der Ukraine im stern-Liveblog.

In einem international nicht anerkannten Verfahren will Russlands Präsident Wladimir Putin an diesem Freitag vier ukrainische Gebiete annektieren. In der Nacht erkannte der Kremlchef in einem weiteren völkerrechtswidrigen Akt die besetzten ukrainischen Gebiete Cherson und Saporischschja als unabhängige Staaten an. Aus Moskaus Sicht gilt dies als Voraussetzung dafür, dass die Regionen ihre Aufnahme in die Russische Föderation beantragen können. Die Annexion auch der Gebiete Luhansk und Donezk soll bei einem Festakt mit Russlands Machtelite im Kreml besiegelt werden.

Helfen Sie den Menschen in der Ukraine
Stiftung stern: Hier spenden

Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj hat die russische Bevölkerung aufgefordert, sich gegen Putin aufzulehnen und den Krieg zu stoppen. "Um das zu beenden, muss man diesen Einen in Russland stoppen, der Krieg mehr will als das Leben", sagte Selenskyj in einer in Kiew veröffentlichten Videobotschaft. Nur ein einziger Mensch in Russland wolle den Krieg, meinte er mit Blick auf Putin.

Lesen Sie alles über die Ereignisse des 219. Kriegstages im stern-Liveblog.

Tag 219 des Krieges in der Ukraine

DPA AFP

Mehr zum Thema

Newsticker