VG-Wort Pixel

Bundeskanzlerin Unwohlsein: Merkel muss ZDF-Interview unterbrechen


Die Bundeskanzlerin habe sich einen Augenblick lang nicht wohlgefühlt, erklärte Regierungssprecher Steffen Seibert. Nach kurzer Unterbrechung habe Merkel die Interviews aber fortführen können.

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat am Montagabend kurz nach den CDU-Gremiensitzungen ein ZDF-Interview wegen Unwohlseins unterbrechen müssen. "Die Bundeskanzlerin fühlte sich einen Augenblick lang nicht wohl, hat dann etwas gegessen und getrunken und die Interviews anschließend fortgesetzt", sagte Regierungssprecher Steffen Seibert am Montagabend auf Anfrage.

Er reagierte damit auf einen Bericht der "Hannoverschen Allgemeinen Zeitung", wonach Merkel kurz vor dem CDU-Parteitag einen Schwächeanfall erlitten habe, als die Fernsehsender ARD und ZDF sie interviewten. Dies bestätigten Interview-Teilnehmer jedoch ausdrücklich nicht.

Merkel nahm am Abend dann an einem CDU-Presseempfang teil, wo sie stundenlang mit Journalisten und Politikern sprach.

mod/Reuters Reuters

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker