Person der Woche Reise-Empfehlung für Scholz: Warum Baerbock nichts von der Kanzler-Reise nach China hält

Annalena Baerbock schaut kritisch in Ferne
Außenministerin Annalena Baerbock kritisiert die Reise von Olaf Scholz nach Peking.
© dpa
Am Freitag will Olaf Scholz Peking besuchen. Von Usbekistan aus teilt Annalena Baerbock ihrem Chef mit, dass sie den Besuch falsch findet. Und wenn er schon fahren muss, soll er gefälligst Baerbock-Klartext reden.

Annalena Baerbock, stimmt, die gibt es auch noch. Die Außenministerin ist ja, medial gesehen zumindest, ein klein wenig untergegangen in der ganzen unschönen Koalitions-Aufführung "Ampel schlägt sich, Ampel verträgt sich nicht wirklich" der vergangenen Wochen um Preisbremsen für Gas und Strom, Atommeiler und den Brief schreibenden Kanzler. Richtlinien-Olaf Scholz und die Haupt-Streithanseln Robert Habeck und Christian Lindner beherrschten die Nachrichten ziemlich exklusiv. Die Frau aus dem Auswärtigen Amt? Lief unter: Ferner regierten.

Mehr zum Thema

Newsticker