HOME

Bettina Wulff: Ich, die Pooth und Frau Wulff

Bettina Wulffs Ruhm kommt über den zweiten Bildungsweg. Sie ist niemand, sondern bloß die Frau von jemand. Man sollte nachsichtig sein mit ihr, findet die Bestseller-Autorin Else Buschheuer.

Bettina Wulff

Als mir aus allen Bildschirmen und Zeitungen entgegenschlug, dass Bettina Wulff (David) gegen Google (Goliath) kämpft, hab ich mich gleich erst mal selbst gegoogelt. Wer weiß, was da für Suchworte stehen! Gibt man Else Buschheuer ein, dann geht es fast schon enttäuschend unspektakulär zu. Man hat die Wahl zwischen "Twitter", "Facebook" und "Masserberg". Puh, meine Ehre ist nicht in Gefahr! Was aber, wenn da gestanden hätte "Else Buschheuer, Hermaphrodit" oder "Else Buschheuer, Domina", oder "Else Buschheuer, Arschgeweih"? Wäre ich dann gegen Google vorgegangen? Hätte ich dann meine Ehre verteidigen müssen?

Im Normalgeschäft nicht. Scheiß auf Gerüchte. Wenn ich aber gerade ein neues Buch habe --- wotzefack. Wer ein Buch geschrieben hat, der will auch, dass es gekauft wird. Nur in den seltensten Fällen kommen Bücher ohne Mitarbeit des Autors auf die Bestsellerliste. Er muss in die Bütt. Aber womit? Tätowierungen locken niemanden mehr hinterm Ofen vor. Caritative Arbeit - gähn! Krebs oder Insolvenz - schon besser. Auch eine schmutzige Scheidung kann helfen. Aber das Gerücht, eine Prostituierte gewesen zu sein, zumal, wenn man die Ehefrau des Ex-Bundespräsidenten ist, mein lieber Scholli, das rockt! Wie, das wusste kaum einer? Na, jetzt weiß es jeder.

Pooth und Barati haben den Bogen gekriegt

Man muss nachsichtig sein. Bettina Wulffs Ruhm kommt über den zweiten Bildungsweg. Sie ist niemand. Sie ist die Frau von jemand. Das heißt, sie ist die Frau von niemand, aber der war einmal jemand. Jetzt muss Frau Wulff, ehe ihr Name restlos vergessen ist, selber jemand werden.

Nun, wie macht man das? Verona Feldbusch, die als grammatikalisch waghalsige Bohlen-Affäre zwischen zwei seiner Penisbrüche bekannt wurde, hat den Bogen gekriegt. Heute umweht Frau Pooth schon fast ein Hauch von Seriosität. Sie hat Kinder, ist, wie man hört, eine tüchtige Geschäftsfrau, und hält zu ihrem glücklosen Mann. Das mögen wir Deutschen. Gut, sie wirbt für Kik, aber das tut sie doch für den Franjo. Aus Liebe. Minu Barati - lange war sie die Frau an Joschkas Seite. Jetzt kann ihr Name allein im Gesellschaftsteil bestehen. Sie trägt ausgefallene Kleider, posiert neben prominenten Freundinnen, sie ist Filmproduzentin - und wer war gleich noch mal Joschka Fischer?

Die-die-keine-Nutte-war

Wie aber sieht es mit Bettina Wulff aus? Wird sie die Geister, die sie rief, wieder los? Wer sich in die Öffentlichkeit begibt, kommt darin um, heißt es. Kann man Massenmedien an der Leine führen wie Siegfried und Roy ihre weißen Tiger? Muss man nicht riskieren, dass sich eines der Viecher plötzlich umdreht und einem ein Stück vom Kopf abbeißt, einfach so? Wird Frau Wulff am Ende des Jahres in die "Menschen 2012"-Sendung eingeladen werden? Und, wenn ja, als was? Als Verleumdungsopfer? Als mutige Frau, die sich nichts gefallen lässt? Als Bestseller-Autorin und PR-Agentin? Als Ex-Frau vom Ex-Bundespräsidenten? Als neue Liebe von XY (hier beliebigen Prominenten einsetzen). Oder als die-die-keine-Nutte-war?

Falls Letzteres eintritt, sollte sie sich vom Erlös ihres Bestsellers einen neuen PR-Berater leisten.

Good Luck, Bettina!

Folgen sie der Autorin hier bei Twitter.

print