VG-Wort Pixel

Bundestagswahl Triumph für Olaf Scholz und die SPD – Grüne wollen zunächst mit FDP sprechen

Olaf Scholz winkt lächelnd nach seinem Sieg bei der Bundestagswahl
Siegerlächeln: Olaf Scholz und die SPD feiern ihren knappen Sieg bei der Bundestagswahl
© Odd Andersen / AFP
Die Wahlschlacht ist geschlagen. Die SPD hat das Rennen ganz knapp vor der Union für sich entschieden. Doch ob Olaf Scholz auch Kanzler wird, das muss sich zeigen. Die Wahlnacht in der Liveblog-Nachlese.

Die Bundestagswahl 2021 ist gelaufen. Erwartungsgemäß wurde es ein äußerst enges Rennen, das die SPD nach Auszählung von 295 von 299 Wahlkreisen knapp vor der Union für sich entscheiden konnte. Noch am Wahlabend wurden Koalitionsfragen heiß diskutiert. Ob SPD-Kandidat Olaf Scholz auch der nächste Bundeskanzler werden kann, ist alles andere als sicher. CDU-Kandidat Armin Laschet will vielmehr auch als Wahlverlierer die Chancen für eine Regierung unter seiner Führung abklopfen wird – seine Option: eine "Jamaika"-Koalition.

Für die SPD war es aber ein großer Wahltag. Denn auch in Berlin und in Mecklenburg-Vorpommern hat sie die Wahl gewonnen und wird aller Voraussicht nach die Regierungen führen.

  • Die Hochrechnungen zeigen die SPD leicht vor der Union (ZDF von 1.09 Uhr: SPD 25,8, CDU/CSU 24,1)
  • Drittstärkste Kraft werden demnach die Grünen, die bei 14,6 Prozent liegen
  • Die FDP und die AfD werden vierte und fünfte Kraft im Land mit 11,5 bzw. 10,4 Prozent
  • Die Wahl zum Berliner Abgeordnetenhaus hat jüngsten Hochrechnungen zufolge ebenfalls die SPD mit Spitzenkandidatin Franziska Giffey (21,5 Prozent) vor den Grünen (18,7 Prozent) gewonnen, die anfangs noch vor den Sozialdemokraten lagen.
  • Die Sozialdemokraten haben laut Landeswahlleitung auch die Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern klar gewonnen (39,6 Prozent), die AfD wird dort zweitstärkste Kraft (16,7 Prozent), der bisherige Koalitionspartner CDU kommt als dritte Kraft auf historisch schlechte 13,3 Prozent

Alle wichtigen Entwicklungen des Wahlabends finden Sie hier in der Liveblog-Nachlese.

Live Blog

Der Wahlabend im Liveblog

  • Daniel Wüstenberg
    • Daniel Wüstenberg

    Aus vier Berliner Wahlkreisen fehlen noch die Resultate, ehe das vorläufige Endergebnis vom Bundeswahlleiter berechnet werden kann. Die weiteren Entwicklungen der Nacht können Sie immer hier in der stern-Wahlgrafik verfolgen.

    Bei stern.de werden wir Sie selbstverständlich auch am gesamten Montag auf dem Laufenden halten.

    (Grafik: Bundeswahlleiter)

  • Daniel Wüstenberg
    • Daniel Wüstenberg

    In Herne – Bochum II gewinnt Michelle Müntefering (SPD).

  • Daniel Wüstenberg
    • Daniel Wüstenberg

    In Berlin-Steglitz-Zehlendorf gewinnt Thomas Heilmann (CDU).

  • Daniel Wüstenberg
    • Daniel Wüstenberg

    Noch einmal ein Blick nach Mecklenburg-Vorpommern:

    Die SPD hat die Landtagswahl dort haushoch gewonnen. Nach Auszählung aller 2003 Wahlbezirke erreichte die Partei von Ministerpräsidentin Manuela Schwesig am Sonntag 39,6 Prozent der Stimmen und damit das zweitbeste SPD-Ergebnis überhaupt im Nordosten, wie auf der Homepage der Landeswahlleitung zu sehen war. Der bisherige Koalitionspartner CDU fuhr mit 13,3 Prozent sein historisch schlechtestes Ergebnis im Bundesland ein und landete erneut hinter der AfD, die auf 16,7 Prozent kam. Für die Linken stimmten 9,9 Prozent der Wähler. Sowohl die FDP als auch die Grünen schafften mit 5,8 und 6,3 Prozent den Wiedereinzug in den Landtag. Die Wahlbeteiligung lag bei 70,8 Prozent.

  • Daniel Wüstenberg
    • Daniel Wüstenberg

    Nun ist auch der Wahlkreis Wahlkreis Bochum I ausgezählt. Er geht an den bisherigen SPD-Abgeordneten Axel Schäfer. Fünf Wahlkreise aus der Hauptstadt fehlen noch: Pankow, Mitte, Charlottenburg-Wilmersdorf, Steglitz-Zehlendorf und Spandau / Charlottenburg Nord.

  • Daniel Wüstenberg
    • Daniel Wüstenberg

    Auch Berlin-Lichtenberg ist durch. Gewonnen hat dort die Linken-Politikerin Gesine Lötzsch.

  • Daniel Wüstenberg
    • Daniel Wüstenberg

    Gregor Gysi (Linke) gewinnt den Wahlkreis Berlin-Treptow-Köpenick. Noch acht fehlende Ergebnisse ...

  • Daniel Wüstenberg
    • Daniel Wüstenberg

    Weiter geht es: Im Berliner Bezirk Marzahn-Hellersdorf gewinnt CDU-Kandidat Mario Czaja gegen Urgestein Petra Pau von der Linkspartei.

  • Daniel Wüstenberg
    • Daniel Wüstenberg

    Berlin-Neukölln ist ins Ziel gekommen: Hakan Demir (SPD) zieht für den Wahlkreis 82 in den Bundestag ein. Es fehlen noch die Ergebnisse aus zehn Wahlkreisen, ehe das vorläufige Ergebnis festgestellt werden kann.

  • Daniel Wüstenberg
    • Daniel Wüstenberg

    Der nächste Wahlkreis ist ausgezählt. Im Odenwald geht das Mandat an SPD-Kandidat Jens Zimmermann.

  • Daniel Wüstenberg
    • Daniel Wüstenberg

    Nun wurde auch das Ergebnis auch Aachen I beim Bundeswahlleiter registriert. Es bleiben zwölf offene Wahlkreise.

  • Daniel Wüstenberg
    • Daniel Wüstenberg

    Auch Lübeck hat ausgezählt. SPD-Politiker Tim Klüssendorf zieht für die Hansestadt in den Bundestag ein.

    Nun fehlen noch die Ergebnisse aus neun Berliner Wahlkreisen, aus dem Odenwald, Aachen I, Bochum I und Herne / Bochum II.

    Das Resultat aus Aachen I ist bisher noch nicht vom Bundeswahlleiter erfasst worden, laut Landeswahlleiter hat den Wahlkreis jedoch Oliver Krischer, der Kandidat der Grünen gewonnen.

  • Daniel Wüstenberg
    • Daniel Wüstenberg

    Den Wahlkreis Köln III gewinnt SPD-Fraktionschef Rolf Mützenich.

  • Daniel Wüstenberg
    • Daniel Wüstenberg

    Ein gutes Omen für Olaf Scholz? SPD-Kandidat Ralf Stegner hat den "Orakel-Wahlkreis" Pinneberg für sich entschieden. Was es damit auf sich hat, sehen Sie hier.

  • DieterHoss
    • DieterHoss

    SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach feiert seinen Wahlsieg gegen die NRW-Staatssekretärin Serap Güler (CDU) im Wahlkreis Leverkusen/Köln IV. "Die Wahl ist auch ein Votum für unsere Coronapolitik", twittert Lauterbach, der während der Pandemie zum Talkshow-König geworden ist. "Ich danke den vielen Wählern, die diese Arbeit honoriert haben", schreibt der Sozialdemokrat. Lauterbach holte mehr als doppelt so viele Stimmen wie seine Hauptkonkurrentin von der CDU.

DPA AFP

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker