Bundeswehr Ausweitung des Afghanistan-Einsatzes wahrscheinlich


Nach der Rückkehr eines Erkundungsteams aus dem afghanischen Kundus wird es wahrscheinlich eine Empfehlung für einen erweiterten Einsatz der Bundeswehr geben.

Die Bundesregierung will den Bundeswehreinsatz in Afghanistan voraussichtlich auf die Stadt Kundus im Norden ausweiten. Es sei unrealistisch, dass das jetzt zurückgekehrte Erkundungsteam von einer Präsenz in Kundus abraten werde, sagte Verteidigungsminister Peter Struck (SPD) am Dienstag bei einem Truppenbesuch in Warnemünde. Die Erfahrungen der USA in dieser Stadt würden «uns nicht veranlassen werden, Nein zu sagen».

Noch keine beschlossene Sache

Die Ausdehnung sei aber noch keine beschlossene Sache, sagte Struck. Er werde zunächst mit Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) und Außenminister Joschka Fischer (Grüne) sowie den Vorsitzenden der Oppositionsfraktionen beraten. Voraussetzung sei außerdem ein Bundestagsbeschluss.

DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker