VG-Wort Pixel

Heiland in Schwarz-Rot-Gold CDU erntet Kritik für Jesus-Darstellung zu Himmelfahrt – und einen schweren Bibel-Lapsus

CDU-Tweet
© Twitter / CDU
Ein Tweet der CDU zu Himmelfahrt hat für Häme gesorgt: Die Partei stellte Jesus mit den deutschen Nationalfarben dar – und zitierte dann auch noch falsch aus der Bibel. 

Gerne inszeniert sich die CDU als Partei mit christlichen Werten. Doch nicht immer treffen die Christdemokraten damit den richtigen Ton. Für einen Tweet zu Christi Himmelfahrt bekam die Union in den sozialen Netzwerken gerade viel Kritik: Auf dem Bild war die Himmelfahrtsszene dargestellt, wie sie in der Bibel beschrieben wird. Jesus, umringt von seinen Jüngern, steigt in den Himmel auf, wo die Engel bereits auf ihn warten.

Garniert war die Darstellung allerdings mit einem schwarz-rot-goldenen Streifen. Das stieß vielen Twitter-Usern sauer auf: Mit Deutschland hatte Jesus schließlich nichts zu tun, einige warfen der Union die politische Vereinnahmung und Instrumentalisierung von Religion und Glauben vor. "Himmelfahrt ist übrigens das Fest, das uns dran erinnert, dass nicht die CDU auf der Welt regiert, sondern Jesus Christus", kommentierte ein User.

CDU-Tweet zu Himmelfahrt geht nach hinten los

An christlichen Feiertagen bezieht sich die CDU gern auf die Bibel – im politischen Alltag ist sie jedoch nach Meinung vieler Kritiker von christlichen Grundwerten wie Nächstenliebe und Demut weit abgerückt. "Ich werde euch beim nächsten Prozess gegen Kirchenasyl an eure propagierte christliche Haltung erinnern", kündigte etwa ein christlicher Mönch an. Andere bezogen sich auf die jüngsten Korruptionsskandale in der Bundestagsfraktion der Union: Politiker, die sich in der Pandemie mit Maskendeals bereichern, hätte Jesus wohl mit der Peitsche vertrieben – ähnlich wie die Händler im Tempel.

Einzelne Bibelstellen für eigene Zwecke einzusetzen, das geht für politische Parteien schnell nach hinten los – meist gibt es nämlich Passagen, die genauso gut gegen sie verwendet werden können. Der Autor Till Raether verwies auf einen Vers aus der Apostelgeschichte: "Ich habe es euch alles gezeigt, daß man also arbeiten müsse und die Schwachen aufnehmen und gedenken an das Wort des HERRN Jesus, dass er gesagt hat: Geben ist seliger denn Nehmen!"

Heiland in Schwarz-Rot-Gold: CDU erntet Kritik für Jesus-Darstellung zu Himmelfahrt – und einen schweren Bibel-Lapsus

CDU zitiert falsche Bibelstelle auf Twitter

Ein weiterer Lapsus fiel aber nur besonders aufmerksamen und bibelfesten Betrachtern auf. Neben die Jesus-Darstellung hatte das Social-Media-Team der Partei einen passenden Bibelvers montiert: "Und es geschah, während er sie segnete, verließ er sie und wurde zum Himmel emporgehoben." Allerdings hatte die CDU die falsche Quelle angegeben: Das Zitat stammt nicht aus dem Markus-Evangelium, sondern steht im Lukas-Evangelium. Es sei "etwas bei Postingtext und Kacheltext durcheinandergeraten", erklärte die Partei später – das sorgte bei den Twitter-Usern natürlich für noch mehr Häme.

Quelle:  CDU auf Twitter

epp

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker